Dauerausstellung

Fotografie: Wolfgang Horny

Die Ausstellung präsentiert sechs Themenschwerpunkte, in vielen Teilen exemplarisch für die Geschichte des Land- und Stadtjudentums im deutschen Südwesten.
 
Juden in Jebenhausen

Vorgestellt wird der 1777 ausgestellte Schutzbrief, der die Rechte und Pflichten der zuziehenden Juden regelt. Ein Ortsmodell und Fotos vermitteln einen Eindruck vom jüdischen und christlichen Ortsteil Jebenhauses.
 
Jüdisches Leben

Geschildert werden die Feste im Lauf des Lebens und die wichtigsten Feste im religiösen Jahreslauf.
 
Juden in Göppingen


Nach 1850 begann eine starke Abwanderung der Juden ins benachbarte Göppingen, wo die Neuzugezogenen 1867 eine eigene jüdische Gemeinde gründeten und 1881 die neu erbaute Synagoge weihten.
 
Wirtschaftsleben

Eine Filmsequenz erläutert die wichtige Rolle der Juden in der Industrialisierung Göppingens. Noch in Jebenhausen hatten viele von ihnen als sog. Verleger Erfahrungen im Handel und Vertrieb der Waren der Heimweber gesammelt, in Göppingen begründeten sie wichtige Textilfabriken und führten die Korsettweberei zu einer Spitzenstellung im Deutschen Reich.
 
Lebenswege

Die Juden? Die pauschale Ansprache der Glaubensgemeinschaft wird in dieser Abteilung aufgebrochen. An drei Persönlichkeiten der jüdischen Gemeinde, dem Rabbiner Dr. Aron Tänzer, dem Journalisten und Politiker August Thalheimer und dem Zionisten Siegfried Rohrbacher  werden unterschiedliche politische Auffassungen aufgezeigt.
 
Unterm Nationalsozialismus

Die Diffamierung der Juden in der Stadt beginnt schon ab 1922. Nach Hitlers Machtübernahme kommt es wie anderorts zum Boykott der jüdischen Geschäfte, in der Nacht vom 9. November 1938 zur Zerstörung der Göppinger Synagoge. Rund zwei Drittel der Mitglieder der jüdischen Gemeinde können emigrieren, 100 Personen werden deportiert, 91 von ihnen in den Lagern ermordet.

  

Ansprechpartner

Dr. Karl-Heinz Rueß
07161 650-9910
KHRuess@goeppingen.de

Kontakt

07161 650-9911
museen@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Bis voraussichtlich Mitte 2018 geschlossen.

Eintritt

Erwachsene 2 Euro
Erwachsene in Gruppen
(ab 10 Teilnehmer) 1,50 Euro
Ermäßigte 1 Euro
Kinder und Jugendliche bis
18 Jahre, Bonuscard-Inhaber 
frei

Anschrift

Jüdisches Museum Göppingen
Boller Straße 82
73035 Göppingen - Jebenhausen