Veranstaltungen

Vortrag zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Sonntag, 27. Januar, 17 Uhr
Zwangsarbeit weiblicher KZ-Häftlinge für die WMF Geislingen im Schatten von Auschwitz

Sybille Eberhardt, Rechberghausen
Eintritt: € 5,- / 4,-
Archiv und Museen der Stadt Göppingen

Wie funktionierte das größte Frauenlager im süddeutschen Raum? Wie wurde das Wachpersonal rekrutiert? Wie sah der Alltag der KZ-Häftlinge aus? Die Autorin des Buchs „Als das ‚Boot‘ zur Galeere wurde ...“, suchte Antworten auf diese Fragen in Interviews mit Zeitzeuginnen und umfangreichem Archivmaterial. Sie verleiht in ihrem Vortrag den jüdischen Zwangsarbeiterinnen aus Polen und Ungarn eine Stimme, zeichnet die Entwicklung des Frauenlagers bis zu seiner Auflösung ebenso nach wie den Anpassungskurs der WMF an die Kriegspolitik der Nazis. Schließlich erinnert sie daran, dass nicht alle Arbeitssklaven die mörderischen Lager- und Arbeitsbedingungen überlebten und die Verstorbenen nach dem Krieg in der israelitischen Abteilung des Göppinger Hauptfriedhofs beigesetzt wurden.

Vortrag

Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr
Arthur Kern und die französischen Kindertransporte
Lilly Maier, Historikerin und Journalistin, München
Eintritt: € 5,– / 4,–
Archiv und Museen der Stadt Göppingen

Über 15.000 jüdische Kinder und Jugendliche konnten 1938/39 vor dem Holocaust gerettet werden, weil ihre Eltern bereit waren, sich von ihnen zu trennen und sie alleine in die Fremde zu schicken – auf einem sogenannten Kindertransport. Eines dieser Kinder war Arthur Kern, der am 14. März 1939 – also vor genau 80 Jahren – Frankreich erreichte. Kern lebte gemeinsam mit 200 anderen Kindern in deutsch-jüdischen Kinderheimen. Doch dann marschierte die deutsche Wehrmacht in Paris ein und trieb die Kinder ein zweites Mal in die Flucht. Der Vortrag findet anlässlich der Woche der Brüderlichkeit statt und beruht auf Lilly Maiers gerade erschienene Biografie „Arthur und Lilly. Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende“ (Heyne Verlag).

  

Ansprechpartner

Dr. Karl-Heinz Rueß
07161 650-9910
KHRuess@goeppingen.de

Kontakt

07161 650-9911
museen@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Bis voraussichtlich Mitte 2018 geschlossen.

Eintritt

Erwachsene 2 Euro
Erwachsene in Gruppen
(ab 10 Teilnehmer) 1,50 Euro
Ermäßigte 1 Euro
Kinder und Jugendliche bis
18 Jahre, Bonuscard-Inhaber 
frei

Anschrift

Jüdisches Museum Göppingen
Boller Straße 82
73035 Göppingen - Jebenhausen