Publikationen

Museumsführer und allgemeine Darstellungen

Gil Hüttenmeister und Karl-Heinz-Rueß
Jüdisches Museum Göppingen (Museumsführer), Weißenhorn 1992, Anton H. Konrad Verlag, 14 Euro.

Naftali Bar-Giora Bamberger
Die Jüdischen Friedhöfe Jebenhausen und Göppingen, Göppingen 1990, Selbstverlag, 52,50 Euro.

Aron Tänzer
Die Geschichte der Juden in Jebenhausen und Göppingen. Mit erweiterten Beiträgen über Schicksal und Ende der Judengemeinde 1927-1945 neu herausgegeben von Karl-Heinz-Rueß, Weißenhorn 1988, Anton H. Konrad Verlag, 36 Euro.

Einzelstudien

Klaus Maier-Rubner
Die Buntweberei Gebr. Frankfurter. Die Arisierung des Unternehmens und das Schicksal der Familie Frankfurter, Göppingen 2014, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Claudia Liebenau-Meyer und Klaus Maier-Rubner
Die stillen Helfer der Familie Frankfurter, Göppingen 2013, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Anna Laura Geschmay Mevorach
Von der Schwäbischen Alb zur Venezianischen Lagune. Ein Füllhorn voller Erinnerungen. Aus dem Italiensichen von Leopoldo Bibbò, Göppingen 2011, Selbstverlag, 10 Euro.

Mein subjektives Objekt. Photographien 1950 bis 1960 von Doris Rosenkranz. 24 Postkraten in Kassette mit Booklet. Mit Beiträgen von Wolf Biermann und Burkhard Baltzer, Tübingen 2010, 1 Euro.

Claudia Liebenau-Meyer
Lebenswege jüdischer Frauen: Lilo Guggenheim, Betty Heimann, Bertha Tänzer, Göppingen 2007, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Daniel Jütte
Der jüdsiche Tenor Heinrich Sontheim (1820-1912). Aufstiegschancen und Antisemitismus in der bürgerlichen Musikkultur, Göppingen 2006, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Karl-Heinz Rueß
Rabbiner Dr. Aron Tänzer - Stationen seines Lebens, Göppingen 2002, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Karl-Heinz Rueß und Marcus Zecha (Hrsg.)
Mutige Christen im NS-Staat, Göppingen 2002, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Konrad Plieninger
"Ach es ist alles ohne Ufer ...". Briefe aus dem Warschauer Ghetto, Göppingen 2002, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Karl-Heinz Rueß
Die Deportation der Göppinger Juden, Göppingen 2001, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Karl-Heinz Rueß
Spuren schreiben Geschichte. Stätten jüdischer Geschichte und Erinnerung in Jebenhausen und Göppingen, Göppingen 2001, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Stefan Rohrbacher

Die jüdische Landgemeinde im Umbruch der Zeit, Göppingen 2000, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Karl Heinz Burmeister

Der Schwarze Tod. Die Judenverfolgungen anlässlich der Pest von 1348/49, Göppingen 1999, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Thomas Stöckle

Die "Aktion T4". Die "Vernichtung lebensunwerten Lebens" in den Jahren 1940/41 und die Heilanstalt Christophsbad in Göppingen, Göppingen 1998, Selbstverlag, 3,50 Euro.

Konrad Plieninger und Karl-Heinz Rueß
Göppingen unterm Hakenkreuz, Göppingen 1998, Selbstverlag, 24 Euro.

Matthias Storr
Zwangsarbeit. "Ausländereinsatz" in Göppingen 1939 bis 1939, Göppingen 1993, Selbstverlag, 7 Euro.

Karl-Heinz Rueß
"Was in Paris geschah, das habt ihr zu büßen". Die Reichspogromnacht in Göppingen, Göppingen 1998, Selbstverlag, 3,50 Euro.

  

Ansprechpartner

Dr. Karl-Heinz Rueß
07161 650-190
(ab 23.04.2018
07161 650-9910)
KHRuess@goeppingen.de

Kontakt

07161 44600 (Museum)
07161 650-191 (Verwaltung)
(ab 23.04.2018
07161 650-9911)
museen@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Bis voraussichtlich Frühjahr 2018 geschlossen.

Eintritt

Erwachsene 2 Euro
Erwachsene in Gruppen
(ab 10 Teilnehmer) 1,50 Euro
Ermäßigte 1 Euro
Kinder und Jugendliche bis
18 Jahre, Bonuscard-Inhaber 
frei

Anschrift

Jüdisches Museum Göppingen
Boller Straße 82
73035 Göppingen - Jebenhausen