Veranstaltungen

Fotografie: Wolfgang Horny

Mitgliederversammlung und Vortrag

Mittwoch, 21.02.2018
19 Uhr Mitgliederversammlung, 20 Uhr Vortrag
Stadthalle Göppingen, Märklinsaal
Das Wissen der anderen. Kulturtransfer zwischen Konflikt und Kommunikation im westeuropäischen Mittelalter


Prof. Dr.  Martin Kintzinger, Universität Münster
Gesellschaft für staufische Geschichte e. V.

Ein reines „christliches Abendland“ gab es nicht. Schon immer waren jüdische Gemeinden im mittelalterlichen Europa verbreitet, seit dem frühen 8. und bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert blieb ein Teil der Iberischen Halbinsel unter muslimischer Herrschaft. Mit zunehmender Reisemobilität lernten die Menschen andere Weltteile und deren Kulturen kennen. In der Zeit der Kreuzzüge zogen christliche Kämpfer nach Palästina, um dort Krieg zu führen. Viele von ihnen lernten vor Ort neue Erfahrungen kennen und manche brachten Kenntnisse mit, die daheim das Wissen der Europäer bereicherten. Entscheidungs- und Handlungsspielräume der Menschen in den zeitgenössischen europäischen Gesellschaften wurden weiter und Transferprozesse überwanden internationale Grenzen.

  

Ansprechpartner

Dr. Karl-Heinz Rueß
07161 650-190
(ab 23.04.2018
07161 650-9910)
KHRuess@goeppingen.de

Kontakt

07165 8736 (Museum)
07161 650-191 (Verwaltung)
(ab 23.04.2018
07161 650-9911)
museen@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Sommer:

15. März bis 15. November
Dienstag bis Sonntag
von 10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Winter:

16. November bis 14. März
Samstag und Sonntag
von 10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Anschrift

Ausstellung Die Staufer im Dokumentationsraum für staufische Geschichte
Kaiserbergsteige 22
73037 Göppingen-Hohenstaufen