OB Till: „Unsere Stadt ist Sportstadt!“

Ehrung für 82 erfolgreiche Sportler/-innen und 25 Kinder

Die Verwaltungsspitze mit dem Frisch-Auf-Team. Zum Vergrößern anklicken.

Verbunden mit seinem Dank an alle Trainer/-innen und Betreuer/-innen in den Sportvereinen überreichte Oberbürgermeister Guido Till am Freitagabend, 7. März, die Sportmedaille in Bronze und in Silber, die Sportehrenplakette in Bronze, die Sportverdienstmedaille sowie Urkunden an bereits früher geehrte Sportler/-innen.

In der von Jazzico musikalisch bestens umrahmten Feierstunde standen die Aktiven im Mittelpunkt. „Unsere Stadt ist Sportstadt“ – mit diesen Worten verwies Oberbürgermeister Guido Till nicht nur auf die beiden Bundesliga-Handballmannschaften von Frisch Auf! Göppingen. Auch der Breitensport spiele in der Hohenstaufenstadt eine große Rolle: „In unseren über 70 Sportvereinen geben eine Vielzahl von Sportlerinnen und Sportlern in jeder Saison alles, um ihre Mannschaft, ihr Team oder sich als Einzelsportler auf guten Plätzen zu sehen. Wir sind sehr stolz auf Sie und freuen uns über Sie als Repräsentanten für unsere Stadt“, so das Stadtoberhaupt. „Sie sind und waren Aushängeschilder der Sportstadt Göppingen – in der Region, in Baden-Württemberg, in Deutschland und auch international.“ Es gebe, neben dem Handball, zahlreiche weitere Sportarten, welchen man in Göppingen Stadt nachgehen könne. Und die schöne Hohenstaufenstadt biete zahlreiche und vielfältige Möglichkeiten, sich in der Natur zu bewegen, sei es Rad fahren, joggen oder spazieren zu gehen. Die Förderung und Unterstützung der Sportvereine sei richtig, denn die Vereine seien wichtige Säulen der Gesellschaft und des Lebens in der Stadt.

Die Kinder- und Jugendehrungen für das Jahr 2016 nahmen die Jugendgemeinderäte Sarina Frank und Jacob Jeutter vor. Kinder und Jugendliche werden ab zehn Jahren geehrt und erhalten bis zu ihrem 16. Lebensjahr keine Medaillen, sondern Sachleistungen.

Neele Rapp von der DLRG OG Bereitschaftspolizei erhielt ihre Ehrung für ihren ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen(AK 12 w) sowie als Mitglied beim Schwimmverein Göppingen für den 1. Platz bei den Württembergischen Meisterschaften über 50 Meter Freistil. Katrin Zeidler, ebenfalls bei der DLRG OG Bereitschaftspolizei, wurde für ihren ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen (AK 13/14 w) geehrt. Die Mannschaft, in der die Beiden sind, wurde ebenfalls geehrt für den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen (AK 13/14 w). In der Mannschaft sind außer Neele Rapp und Katrin Zeidler noch Klara Illig, Cilia Gottesbüren und Emely Schartel. Eine weitere Mannschaft der DLRG OG Bereitschaftspolizei Göppingen konnte sich über ihre Ehrung für ihren ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen (AK 13/14 w) freuen. Mitglieder dieser Mannschaft waren Neele Rapp, Klara Illig, Cilia Gottesbüren, Louisa Ziller und Emely Schartel. Und noch eine dritte Mannschaft des Vereins wurde geehrt, sie belegte den ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen (AK 12 m). Andre Cao, Jonas Bertleff, Jens Göttle, Marvin Seitz und Tom Ziller gehören dieser Mannschaft an. Als Mitglied beim Schwimmverein Göppingen errang Tom Ziller zudem den 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften über 400 Meter Lagen.

Auch eine Nachwuchs-Mannschaft des TPSG Frisch Auf Göppingen wurde geehrt: Sie erreichte den ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften im Handball der weiblichen B-Jugend mit Laura Waldenmaier, Sina Ehmann, Monique Hick, Jana Kölle, Jennifer Merz, Liz Metzmeier, Fanni Turcsany, Xenia Immer, Saskia Hausner, Nadine Traub, Nahrin Aydin, Lena Baur, Jule Wahler und Theresa Terbeck.

Mit der Sportverdienstmedaille wurden dieses Jahr drei Personen geehrt: Dr. Thomas Oettinger von der Turnerschaft Göppingen, Josef Mezes von der TPSG Frisch Auf Göppingen und Ernst Wohlang vom TV Jahn Göppingen. Dr. Oettinger ist Gründer der Aikido-Abteilung, Haupttrainer, Finanzreferent und betreut zudem noch die Geschäftsstelle des Deutschen Aikido-Bundes. Mezes ist seit 1990 Jugendtrainer der Karate-Abteilung und seit 1997 Abteilungsleiter Karate; zudem ist er noch Mitglied des Vereinsrates. Wohlang ist seit 1980 in der Handballabteilung seines Vereins aktiv, seit 1986 als Abteilungsleiter und außerdem noch Mitglied des Vereinsausschusses.

Mit der Sportehrenplakette in Silber wurde dieses Jahr die TPSG Frisch Auf Göppingen aufgrund des Europapokalsiegs im EHF-Cup 2016 geehrt. Die Mannschaft bestand aus Niclas Barud, Andreas Berg, Daniel Fontaine, Anton Halen, Thomas Kristensen, Kevynn Nyokas , Adrian Pfahl, Primoz Prost, Daniel Rebmann, Marco Rentschler, Zarko Sesum, Marcel Schiller, Jona Schoch, Peter Tatai, Trainer Magnus Anderson, sowie Michael Kraus, Lars Kaufmann, Tim Kneule, Christian Schöne, Manuel Späth, Felix Lobedank und Bastian Rutschmann. Aufgrund des Auswärtsspiels am Freitag in Solingen überreichte Oberbürgermeister Guido Till die Auszeichnungen am Montagmorgen im Rathaus.

Mit der Sportehrenplakette in Bronze wurden Benjamin Hügler vom Armbrust-Sport-Club Göppingen für seine Teilnahme an der Europameisterschaft im Armbrustschießen (30 Meter Open Class im Einzelwettkampf und mit der Mannschaft) sowie Klaus Osterroht vom Schwimmverein Göppingen 1904 e. V. für seine 95 Mannschafts- und Einzeltitel bei baden-württembergischen und württembergischen Meisterschaften, seine acht deutschen Meistertitel und seine fünf Europameistertitel in verschiedenen Schwimmdisziplinen ausgezeichnet.

Eine Sportmedaille in Silber überreichte OB Till an Louis Fürst vom Armbrust-Sport-Club Göppingen für seinen zweiten Platz bei der Europameisterschaft im Armbrustschießen.

Je eine Sportmedaille in Bronze ging an Andy Mill von der Schützengilde Bartenbach für seinen ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften mit dem Großkalibergewehr in München und an Greta Neuschwander vom TPSG Frisch Auf Göppingen für ihren ersten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften im Judo in Heilbronn. Ebenfalls eine Sportmedaille in Bronze erhielt die Mannschaft TPSG Frisch Auf Göppingen für den ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften im Handball der weiblichen B-Jugend mit den Spielerinnen Sina Frasch, Gabrielle Jozic, Jule Klassen, Lisa Kottmann, Britta Kühn, Lea Scharpf, Denise Zimmermann sowie den Trainern Michael Hick und Erich Spang. Eine weitere Sportmedaille in Bronze ging an die Mannschaft der Schützengesellschaft Göppingen 1905 für den ersten Platz bei den Württembergischen Meisterschaften Freie Pistole 50 Meter in Esslingen. In der geehrten Mannschaft sind Wilhelm Grampes sowie Wolfgang Lang und Joachim Haller.

Urkunden gingen an Sportler/-innen, die bereits in den Vorjahren mit Medaillen oder Plaketten ausgezeichnet wurden. Chantal Klenk vom Armbrust-Sport-Club Göppingen erhielt eine Urkunde für ihre Teilnahme an der Europameisterschaft im Armbrustschießen in der Zehn-Meter-Juniorenklasse. Britta Weil, ebenfalls vom Armbrust-Sport-Club Göppingen, wurde mit einer Urkunde für ihren dritten Platz bei der Europameisterschaft im Armbrustschießen beim Anschlag 30 Meter stehend geehrt. Barbara Hahn, auch Armbrust-Sport-Club Göppingen, bekam ihre Urkunde aufgrund ihres ersten Platzes bei den Württembergischen Meisterschaften im Kleinkalieberschießen 100 Meter der Damenaltersklasse in Stuttgart. Hildegard Schmid, Mitglied der Behinderten-Sportgemeinschaft Göppingen 1952, erhielt eine Urkunde für ihren ersten Platz bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften über 25 Meter und 50 Meter Rücken in Fellbach. Auch Alexander Demmel von der Behinderten-Sportgemeinschaft Göppingen 1952 konnte sich über eine Urkunde für seinen ersten Platz bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften über 25 Meter, 50 Meter und 100 Meter Rücken in Fellbach freuen. Johannes Keller von der DJK Sportgemeinschaft Göppingen erhielt seine Urkunde für seine Teilnahme bei der Rhönrad-Weltmeisterschaft im Mehrkampf. Sieglinde Schultz von der Schützengesellschaft Göppingen 1905 konnte sich ihre Urkunde aufgrund ihres ersten Platzes bei den württembergischen Meisterschaften mit dem Zimmerstutzen abholen. Von der Schützengesellschaft Göppingen 1905 konnte sich auch Manfred Rapp über eine Urkunde für seinen ersten Platz bei den württembergischen Meisterschaften mit der Sportpistole mit der Auflage 25 Meter freuen. Alexander Krauß, Mitglied der Schützengilde Bartenbach, wurde für seinen ersten Platz bei den württembergischen Meisterschaften mit dem Ordonnanzgewehr geschlossene Visierung und dem Unterhebelrepertierer mit einer Urkunde geehrt. Vom Schwimmverein Göppingen 1904 erhielt Ruth Seber eine Urkunde für ihre je ersten Plätze bei den baden-württembergischen Senioren-Meisterschaften über 50 Meter und 100 Meter Brust sowie über 100 Meter und 400 Meter Freistil. Noch andere Mitglieder des Schwimmvereins Göppingen 1904 erhielten Urkunden: Jürgen Brandl für seinen ersten Platz bei den baden-württembergischen Senioren-Meisterschaften über 50, 100 und 200 Meter Rücken sowie Achim Gall für seinen dritten Platz bei den Internationalen Deutschen Seniorenmeisterschaften über 1.500 Meter Freiwasser-Schwimmen. Klaus-Dieter Hutter von der TPSG Frisch Auf Göppingen bekam eine Urkunde für seinen zweiten Platz im Weitsprung und dritten Platz im 100 Meter Hürdenlauf bei den deutschen Meisterschaften der Senioren.

Parallel zur Sportlerehrung präsentierte im ersten Obergeschoss die SportRegion Stuttgart die Fotoausstellung „AUF UND AB im Sport“.

  

Anschprechpartner

Claudia Bressmer
Telefon: 07161 650-354
Fax: 07161 650-98354
cbressmer@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anschrift

Stadt Göppingen
Referat Schulen und Sport
Pfarrstraße 11
73033 Göppingen