Ausstellung

Fotografie: Atelier Alexy, Birenbach

Ausgehend von der Herkunft und Heimat der Staufer werden Themen wie Ritter und Ministeriale, Barbarossa auf dem Kaiserthron, Staufer im Südreich und die Kreuzzüge vorgestellt. Die Ausstellung schildert aber auch den Wandel in Stadt und Land im 12. und 13. Jahrhundert, der erst das damalige Bevölkerungswachstum und die zahlreichen Stadtgründungen ermöglichte. Fotos, Karten, Schaubilder, Originalzeugnisse und Nachbildungen bedeutender Kunstwerke der Stauferzeit veranschaulichen diese Aspekte. Zu sehen sind z. B. die berühmte „Augustalis“-Goldmünze und Silbermünzen, sog. Brakteaten. Zu den beeindruckenden Nachbildungen gehören der Cappenberger Kopf mit der Taufschale Barbarossas und die Sitzfigur Kaiser Friedrichs II. vom Capuaner Brückentor. Gezeigt werden auch Faksimile von mittelalterlichen Pergamenturkunden, die auf dem Hohenstaufen ausgestellt worden sind. So hielt sich Kaiser Friedrich Barbarossa 1181 in „castro Stoufen“ auf. Und Königin Irene von Byzanz schrieb wenige Tage vor ihrem Tod in der staufischen Stammburg einen letzten Willen ihres Gatten Philipp von Schwaben in bewegenden Worten nieder.
Auf Bildschirmen laufen Kurzfilme, die von Barbarossa auf dem Kreuzzug und den Frauen der Staufer handeln. In einer Ankleideszene wird deutlich, wie sich ein Ritter „rüstete“ und wie er mit Schwert und Schild kämpfte. Die Texte und Erläuterungen in der Ausstellung sind durchgängig in Deutsch, Englisch und Italienisch zu lesen, auch die Filme sind dreisprachig abrufbar.

Fotografie: Wolfgang Horny
  

Ansprechpartner

Dr. Karl-Heinz Rueß
07161 650-190
KHRuess@goeppingen.de

Kontakt

07165 8736 (Museum)
07161 650-191 (Verwaltung)
museen@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Sommer:

15. März bis 15. November
Dienstag bis Sonntag
von 10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Winter:

16. November bis 14. März
Samstag und Sonntag
von 10-12 Uhr und 13-17 Uhr

Anschrift

Ausstellung Die Staufer im Dokumentationsraum für staufische Geschichte
Kaiserbergsteige 22
73037 Göppingen-Hohenstaufen