BMUB-Förderprogramm für LED-Straßenbeleuchtung

Die Stadtverwaltung Göppingen plant in mehreren Straßenabschnitten die Umrüstung auf LED-Beleuchtung. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unterstützt die Maßnahme mit einem Fördersatz von 20 Prozent der Investitionskosten.

Klimaschutz steht heute im Mittelpunkt des Interesses einer vorsorgenden, auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Umweltpolitik. Ziel der langfristig angelegten Umweltpolitik ist, die CO2-Emissionen in Baden-Württemberg nachhaltig und effizient zu senken.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ 2017 ein befristetes Förderprogramm für LED-Straßenbeleuchtung aufgelegt. Gefördert werden dabei Projekte, in denen bestehende, konventionelle Straßenbeleuchtungseinrichtungen durch LED-Leuchten ersetzt werden. Dabei ist Fördervoraussetzung, dass mit der geplanten Maßnahme die CO2-Emissionen um mindestens 70 Prozent gegenüber dem Ist-Zustand reduziert werden.

Die Stadt Göppingen plant in mehreren Straßenabschnitten die bestehende Beleuchtung auf LED-Leuchten umzurüsten. Daraufhin wurde für das Projekt von der Stadt Göppingen ein Förderantrag beim BMU eingereicht, der am 9. August bewilligt wurde. Die Maßnahme wird nun durch das Bundesministerium (BMU) mit einem Fördersatz von 20 Prozent der Investitionskosten gefördert.

Es werden Leuchten mit hohen Verbrauchswerten in den Hauptverkehrsstraßen (Boller Straße, Jebenhäuser Straße, Großeislinger Straße, Roßbachstraße, Schumannstraße, Zeppelinstraße, Holzheimer Straße, Göppinger Straße und Schlater Straße) umgerüstet, da diese die vorgenannten Förderkriterien erfüllen. Durch die Sanierungsmaßnahme von 366 Leuchten werden Energieeinsparungen von circa 177.870 kWh/a und eine CO2-Einsparung von circa 110 t/a erreicht. Die Amortisation der Beleuchtungsanlagen beträgt etwa dreieinhalb Jahre.

(Erstellt am 14. September 2017)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
07161 650-216
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
07161 650-213
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
07161 650-274
JPachwald@goeppingen.de

Kontakt

07161 650-216
pressestelle@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien