Gleichstellungsbeauftragte

Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göppingen ist damit beauftragt, die Umsetzung des verfassungsgebotenen Gleichberechtigungsziels auf kommunaler Ebene zu fördern. Sie ist direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet.

Die Herstellung der Gleichstellung ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche der Stadtverwaltung sowie alle gesellschaftlichen Themen der Stadt Göppingen betrifft. Indem die Gleichstellungsbeauftragte berät und Projekte begleitet und fördert, wirkt sie auf dieses Ziel hin.

Das Tätigkeitsfeld der Gleichstellungsbeauftragten gliedert sich in intern und extern. Beispiele hierfür sind:

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Göppingen (intern):

• Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege;
• Chancengleichheitsplan (Beteiligung bei der Erstellung und Erfüllung)
• Beteiligung bei der Zertifizierung audit berufundfamilie
• Beteiligung bei Stellenbesetzungen
• Kontakthalteprogramme mit den Beurlaubten
• Mitwirkung bei internen Fort- und Weiterbildungsprogramm
• Kooperation mit Dezernaten und Fachbereichen

Für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Göppingen (extern):

• Servicestelle für Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Einrichtungen, Organisationen etc. zum Themenfeld Chancengleichheit
• Kooperation mit Institutionen, Verbänden, Vereinen und Beratungsinfrastruktur
• Beratung, Unterstützung und Förderung von Projekten zur Gleichstellung von Frauen und Männern/Mädchen und Jungen
• Organisation von Veranstaltungen zu Themen der Chancengleichheit wie zum Beispiel Gewalt gegen Frauen, Pay Gap/Pension Gap, Vereinbarkeit von Familie/Pflege und Beruf
• Vernetzung sowie konstruktive und konzeptionelle Zusammenarbeit mit relevanten Akteurinnen und Akteuren im Feld der Chancengleichheit auf kommunaler, landesweiter und bundesweiter Ebene.

  

Ansprechpartnerin

Anja Verena Schick
Gleichstellungsbeauftragte
07161 650-259
ASchick@goeppingen.de

Anschrift

Manfred-Wörner-Straße 115
73037 Göppingen