Entgeltordnung der Stadtbibliothek geändert

Der Gemeinderat beschloss in seiner letzten Sitzung die Änderung der Entgeltordnung der Stadtbibliothek. Diese beinhaltet neben weiteren Änderungen die Verlängerung des Kindertarifs bis zum 21. Lebensjahr. Ein Beschluss der auf eine Initiative des Jugendgemeinderats zurückgeht.

Nach seiner Sitzung am 15. Februar stellte der Jugendgemeinderat den Antrag an die Stadtbibliothek, den Kindertarif der Stadtbibliothek von 18 auf 21 Jahre auszuweiten. Denn mit 18 Jahren hat der durchschnittliche Schulabgänger noch nicht die notwendigen finanziellen Mittel, um sich den regulären Jahrestarif der Stadtbibliothek für 20 Euro im Jahr leisten zu können. Man befindet sich vielfach noch in der Schule, in Ausbildung oder im Studium und muss genau abwägen, wofür die meist geringen Einkünfte verwendet werden. Zudem werden einige Abiturienten schon vor ihrem anstehenden Abitur 18 Jahre alt. Gerade sie können das Angebot der Bibliothek gut für ihre Abiturvorbereitungen nutzen, jedoch sind 20 Euro meist zu viel für die Jugendlichen.
Die Altersgrenze von 21 Jahren wird zudem in verschiedenen Bereichen (z.B. dem Jugendstrafrecht) zur Abgrenzung vom Jugendlichen zum Erwachsenen angewandt.
 
In Absprache mit Angela Asare, der Leiterin der Stadtbibliothek und dem sich darauf beziehenden Antrag des Jugendgemeinderates, stand nun einer Gemeinderatsdrucksache nichts mehr im Weg und der JGR konnte einen politischen Erfolg verbuchen.

  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
07161 650-216
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
07161 650-213
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
07161 650-274
JPachwald@goeppingen.de

Kontakt

07161 650-216
pressestelle@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien