Sanierungsgebiet Neuordnung Bahnhofsumfeld

Die Neugestaltung des Bahnhofsplatzes und die Neuordnung des Bahnhofsumfeldes haben in der Stadtentwicklung Göppingens neben der Umsetzung des Einkaufszentrums heute hohe Priorität. 2009 wurde der Bereich „Bahnhofsplatz“ in das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau West“ aufgenommen. Daraufhin wurde eine Erweiterung des räumlichen Geltungsbereichs des Sanierungsgebietes „Neuordnung Bahnhofsumfeld“ um den Bereich des Schlossplatzes und angrenzender Flächen vorgenommen. Erst nach der Entscheidung über den Standort des geplanten Einkaufszentrums 2011 konnten städtebauliche Überlegungen zur Gestaltung des gesamten Bahnhofumfeldes geplant werden. Durch die Erweiterung des Sanierungsgebietes „Neuordnung Bahnhofsumfeld“ 2012 wurden die Voraussetzungen der städtebaulichen Überlegungen im gesamten Bahnhofsumfeld geschaffen.
 
Die Ziele und Anforderungen des Sanierungsgebietes Neuordnung Bahnhofsumfeld leiten sich aus der Rahmen­planung ab, die im Gemeinderat im Februar 2012 beschlossen wurden.
·        Neuordnung und Nutzungsaufwertung im Sanierungsgebiet
·        Verbesserung der gebietsinternen Erschließung
·        Verbesserung des ÖPNV (Mobilitätszentrum)
·        Aufwertung und Gestaltung attraktiver Stadteingänge
        (Bahnhofsplatz und Bahnhofstraße/Jebenhäuser Straße)
 
Eine Grundvoraussetzung zur städtebaulichen Gebietsentwicklung rund um den Bahnhof ist die Gewährleistung der Verkehrsführung entlang der Bahn. Die Kanalstraße soll in geradem Verlauf parallel zu den Gleisen führen und westlich des Bahnhofs in die Bahnhofstraße münden. Die Stadt konnte das Gebäude Bahnhofstraße 4 erwerben und bereits abreißen. Teilflächen des Grundstücks Bahnhofstraße 6 wurden ebenfalls erworben und werden dem Platzbereich und dem neu zu gestalteten Übergangsbereich zum ZOB zugeordnet. 2012 wurde der Kanalbau des Entwässerungskanals zum Regenüberlaufbecken RÜB 11/16 Unteres Wehr auf Höhe des Bahnhofplatzes ausgeführt. Damit ist das Projekt Energiegewinnung durch Abwasser verbunden. Die Ergebnisse des zweiphasigen Ideen- und Realisierungswettbewerbs wurden am Dienstagabend, 5. Mai 2015, vorgestellt.. Die städtebaulichen Erneuerungsmaßnahmen sollen voraussichtlich 2017 abgeschlossen werden

  

ANSPRECHPARTNER

Ronja Vrba
Fon 07161 650-9032
Fax 07161 650-48 9032
RVrba@goeppingen.de

Zaher Mohsen
Fon 07161 650-9027
Fax 07161 650-48 9027
ZMohsen@goeppingen.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

KONTAKT

Fachbereich
Stadtentwicklung, Stadtplanung
und Baurecht
Nördliche Ringstraße 35
73033 Göppingen