Vielfalt verbindet

Das Thema Migration beschäftigt Deutschland, Europa und andere Länder seit Generationen, doch die Diskussion um das Thema polarisiert die Gesellschaft zunehmend.

Die Herausforderungen, um ein gerechtes und respektvolles Miteinander zu erhalten, sind groß, die praktischen Mittel dazu erscheinen begrenzt. Doch diese komplexen Aufgaben gilt es permanent zu lösen und der Alltag zeigt bereits, dass Zuwanderer und deren Kinder und Kindeskinder selbstverständlicher Teil der Gesellschaft geworden sind. Um diese Realität weiter zu stärken und selbst zu gestalten, sind die seit über 20 Jahren stattfindenden Interkulturellen Wochen ein fester Bestandteil in Göppingen. Sie bieten Raum für Begegnung und ermöglichen das Kennenlernen und Wertschätzen unterschiedlicher Ethnien und Kulturen.

Die Eröffnung der Interkulturellen Wochen „Vielfalt verbindet“ findet am Mittwoch, 27. September, um 18 Uhr im Atrium des Göppinger Rathauses durch Oberbürgermeister Guido Till statt. Ehrengast wird Rolf Graser, Forum der Kulturen Stuttgart, sein. Tanz und Musik gibt es vom Interkulturellen Chor der VHS, Breakdance mit Turn Shoe Reflex vom Haus der Jugend, philippinische Tänze der Gruppe Mayumi, serbische Folklore mit Brankovo Kolo und Theresa Schirmer trommelt. Für das leibliche Wohl ist mit einem Internationalen Büffet gesorgt.

Die Kunsthalle Göppingen lädt von Montag, 25. bis Freitag, 29. September, von 11 bis 15 Uhr, Jugendliche ab zwölf Jahren zu einem Workshop rund um Masken ein. Masken sind in vielen Kulturen ein wichtiges Objekt und ihre Erscheinungen sind so vielseitig wie die Kulturen selbst. In dem Workshop wird ausgehend von der Maskenform Larve, die vom Basler Karneval her kommend auch in der bildenden Kunst und im Schauspiel eingesetzt wurde, in die Tradition und in die unterschiedlichen Funktionen von Masken eingeführt. Gemeinsam mit dem in Mexiko geborenen Künstler Gabriel Rossell Santillán und der aus der ehemaligen UdSSR kommenden Künstlerin Anna Schiefer werden die Teilnehmer eigene Masken bauen und begeben sich in ein Abenteuer zwischen Handwerk, Ausdruck und Schauspieltechnik. Der Workshop wird gefördert durch die Stiftung Erlebnis Kunst. Um Anmeldung unter der Nummer 07161 650-795 oder per E-Mail an kunstvermittlung@goeppingen.de wird gebeten; die Teilnahme ist kostenlos. Bei Interesse einer bestehenden Gruppe geht die Kunsthalle Göppingen bezüglich der Dauer und Uhrzeit gerne auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ein.

Am Donnerstag 28. September, findet um 18 Uhr im Hohenstaufensaal im Landratsamt, Lorcher Straße 6, eine Einbürgerungsfeier statt. Der Landkreis beglückwünscht und begrüßt alle Neu-Eingebürgerten. Zahlreiche Frauen, Männer und Kinder ausländischer Herkunft haben im Landkreis eine neue Heimat gefunden und im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Bei der feierlichen Veranstaltung des Landkreises wird dieser wichtige Schritt von Landrat Edgar Wolff öffentlich gewürdigt. Für musikalische Unterhaltung und gute Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Ebenfalls am Donnerstag, 28. September, findet um 20 Uhr im Club Bambule, CVJM, Ulrichstraße 29, ein Kinoabend „Tigris-Rebellen“ (Dokumentation, 90 Minuten) statt. Der Regisseur Nedim Hazar Bora ist anwesend. Die Bewohner von Schkefta, einem Dorf im Südosten der Türkei, leisten seit Jahrzehnten Widerstand gegen die Unterdrückung durch die Großgrundbesitzer und das türkische Militär. Und nun soll das Dorf im See des Ilisu-Staudamms untergehen und mit ihm auch Teile der antiken Stadt Hasankeyf. Seit Jahren gibt es deshalb weltweite Proteste. Im Anschluss kann mit dem Regisseur diskutiert werden. Veranstalter sind das Open End Kino & amnesty international in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Club Bambule. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Weitere Veranstaltungen werden in den kommenden Wochen vorgestellt. Das Programm liegt außerdem in allen städtischen Einrichtungen aus und kann auf der Homepage www.goeppingen.de/Kultur/Interkultur/Interkulturelle Wochen herunter geladen werden.

(Erstellt am 19. September 2017)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien