Weihnachtsausstellung im Storchen

Die schönsten Spielzeuge der A. Schoenhut Company präsentiert die Weihnachtsausstellung im Storchen, die am Sonntag, 3. Dezember, um 15 Uhr von Oberbürgermeister Guido Till eröffnet wird.

Im Jahr 1866 wanderte der erst 17-jährige gelernte Holzdrechsler Albert Schoenhut von Göppingen nach Amerika aus. Er fand in der Stadt Philadelphia eine neue Heimat, wo bereits eine größere Zahl deutscher Auswanderer lebte. Er gehörte zu den Wenigen, die sich den „American Dream“ erfüllen konnten – dank harter Arbeit den Aufstieg aus einfachen Verhältnissen zum Millionär. 1872 machte sich Albert Schoenhut bereits selbstständig. In der A. Schoenhut Company wurden Puppen, Boote, Schwerter, Gewehre und Musikinstrumente für Kinder hergestellt. Zum erfolgreichsten Artikel im Sortiment entwickelte sich der 1903 vorgestellte Humpty-Dumpty-Circus. Mit seinen gelenkigen Clowns, Akrobaten und Tieren ließen sich – wie Albert Schoenhut warb – „1001 erstaunliche Kunststücke“ vollführen. Das Zirkusspiel war nicht nur in amerikanischen Kinderzimmern beliebt, sondern trat seinen Siegeszug auch nach Europa an. Die A. Schoenhut Company war vor 100 Jahren eine der bedeutendsten Spielwarenfabriken Amerikas. Die Geschichte Albert Schoenhuts und die schönsten Spielwaren seiner Firma stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Weihnachtsausstellung im Museum im Storchen. Ermöglicht wird die Präsentation dank der Unterstützung von Mitgliedern des Schoenhut Collecters Club in Deutschland und England.

In den wirtschaftlichen Krisenzeiten der 1930er Jahre ging die Spielzeugfabrik unter, lediglich die Herstellung der Toy Pianos wurde unter neuer Regie weitergeführt. Diese werden bis heute in Florida produziert. Das Kinderklavier – ursprünglich ausschließlich ein Spielzeug – ist heute auch ein anerkanntes Konzertinstrument. 1948 schrieb der US-amerikanische Komponist John Cage als Erster eine „Suite for Toy Piano“. Das Toy Piano als Konzertinstrument kann man bei einem Konzertabend am 24. Februar im Göppinger Zimmertheater erleben, bei dem drei Ensembles auftreten.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 3. Dezember, im Städtischen Museum im Storchen eröffnet. Nach dem Grußwort von Oberbürgermeister Guido Till wird Hermann Strauss vom Schoenhut Collectors Club in das Ausstellungsthema einführen. Die Veranstaltung umrahmt ein Ensemble der Jugendmusikschule Göppingen. Zu sehen ist die Weihnachtsausstellung „SCHOENHUT – Von einem Göppinger, der auszog, die Welt zu beglücken“ bis 8. April 2018, Dienstag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr, Sonntag und Feiertag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist an allen Feiertagen geöffnet, an Heilig Abend bis 16 Uhr. Öffentliche Führungen finden jeweils um 15 Uhr am Samstag, 16. Dezember; 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember; Sonntag, 7. Januar; Mittwoch, 17. Januar; Sonntag, 28. Januar; Donnerstag, 15. Februar; Donnerstag, 8. März; Sonntag, 8. April statt sowie für Gruppen und Schulklassen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

(Erstellt am 28. November 2017)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien