Hexenjagd

Im Rahmen der städtischen Theatermiete gastiert Euro-Studio Landgraf am 25. Oktober 2018 um 20 Uhr, mit Arthur Millers „Hexenjagd“ in der Stadthalle Göppingen. Der brandaktuelle Klassiker, in dem es um Fanatismus, Massenwahn und individuelle Verantwortung geht wird unter Regie von Volkmar Klamm aufgeführt. Eine Stückeinführung findet um 19:20 Uhr statt.

Arthur Millers Stück aus dem Jahr 1953 geht auf eine historische Begebenheit in Amerika zurück: Pubertierende Mädchen, die nach einem nächtlichen Tanz im Wald sonderbar reagieren, werden der Teufelei bezichtigt. Man ruft einen Hexenspezialisten zu Hilfe. Bei den von ihm geleiteten Verhören geben die Mädchen als Ausrede an, verführt und verhext worden zu sein. Sie denunzieren munter drauf los und genießen ihre neu gefundene Macht. Eine tödlich endende Hexenjagd beginnt. „Hexenjagd“ gehört zu Recht auch heute noch zu den erfolgreichsten und meistgespielten Stücken Arthur Millers. Mit seiner außergewöhnlichen Bühnenwirkung und den bis in die Nebenfiguren hinein messerscharfen Charakterporträts ist das 1953 uraufgeführte Werk ein Lehrstück über jegliche Art von Massenhysterie und politisch oder religiös motivierte Wahnvorstellungen. In „Hexenjagd“ (Originaltitel „The Crucible“ – zu Deutsch ‚Schmelztiegel’, im übertragenen Sinne auch ‚Feuerprobe’) führt Miller vor, wie schnell ein Rechtssystem außer Kontrolle gerät, dessen Autorität sich auf irrationale Grundlagen stützt und das den Beschuldigten jede Möglichkeit der Verteidigung nimmt. Wenn Denunziation mehr gilt als rationale Argumente, triumphieren Eigennutz und individuelles Machtstreben über das Gemeinwohl. Doch am Beispiel von John Proctor zeigt Miller auch, dass ein solches System überwunden werden kann, wenn der Einzelne bereit ist, Verantwortung zu übernehmen – und den Preis dafür zu zahlen. Karten für die Aufführung sind beim ipunkt im Rathaus, Hauptstraße 1, Telefon 07161 650-4444 und an der Abendkasse erhältlich. Bonuskarteninhaber/-innen erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf jede Eintrittskarte.

(Erstellt am 10. Oktober 2018)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien