Integrationsmanagement der Stadt Göppingen

Ziel des Integrationsmanagements ist es, die „Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive in der Anschlussunterbringung nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz zu unterstützen“. Die Integrationsmanager und -managerinnen arbeiten dabei nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Geflüchtete Menschen sollen in ihrer Selbstständigkeit gestärkt und durch den Rückgriff auf lokale Strukturen bereits möglichst früh in die (Göppinger Stadt-) Gesellschaft integriert werden. Das Integrationsmanagement bietet Hilfe zu allen Fragen des alltäglichen Lebens und berät zu Aspekten und Maßnahmen, die zur Integration beitragen. Schwerpunktmäßig werden dabei die Themen Spracherwerb, Arbeitsmarktintegration, Beratung bei der Anerkennung ausländischer Qualifikationen, Hilfe bei der Bestimmung des Aufenthaltsrechts, Wohnen, Schule und Bildung sowie Integration in das gesellschaftliche Zusammenleben bearbeitet. Das Team aus sieben Integrationsmanagern und -managerinnen ist in diesem Sinne ausschließlich für Geflüchtete in der Anschlussunterbringung mit Wohnsitz in Göppingen zuständig. Das Asylverfahren muss dementsprechend also bereits abgeschlossen sein.

Im Integrationsmanagement werden die jeweiligen Bedarfe in persönlichen Gesprächen festgestellt. Anschließend werden gemeinsam ein individueller Integrationsplan sowie eine Zielvereinbarung erarbeitet. Angebote und Maßnahmen, die zur Erfüllung der formulierten Ziele beitragen sollen, werden aufgezeigt, erklärt und – bei Bedarf – der Erstkontakt hergestellt. Integrationsmanager und -managerinnen stehen daher stets im Austausch mit allen Akteuren rund um das Thema Integration. Es kann auf ein umfassendes Netzwerk aus Ehrenamtlichen, Vereinen, Institutionen und Einrichtungen mit spezifischen Beratungsangeboten zurückgegriffen werden, um eine ganzheitliche Betreuung zu gewährleisten. Das Integrationsmanagement steht dabei beratend zur Seite – Möglichkeiten für eine erfolgreiche Integration sollen aufgezeigt und Geflüchtete bei der Wahrnehmung dieser unterstützt werden. Ziel ist es jedoch, dass sich geflüchtete Menschen selbstständig in den vorhandenen Strukturen zurechtfinden und von einer kompetenten und flächendeckenden Beratung profitieren. Darüber hinaus soll die gezielte Förderung und Integration von Flüchtlingen den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Das Integrationsmanagement wird mit Mitteln des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Kontakt

Ihr Kontakt zu den Integrationsmanagern- und managerinnen.

  

Ansprechpartner

Ihr Kontakt zu den Integrationsmanagern- und managerinnen.

Verantwortlicher

Timo Meuser
Integrationsbeauftragter
07161 650-2810
TMeuser@goeppingen.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Anschrift

Bürgerhaus
Kirchstraße 11
73033 Göppingen