Maientag – Fest für die ganze Familie

Vom 15. bis 18. Juni feiert Göppingen seinen traditionsreichen Maientag mit Festplatz-Attraktionen, Festumzug am Samstagvormittag sowie vielen sportlichen und kulturellen Programmpunkten. „Lassen wir uns gemeinsam ein auf vier Tage, an denen Tradition, Begegnungen und Freude auf uns warten“, sieht Oberbürgermeister Guido Till dem „Göppinger Nationalfeiertag“ erwartungsvoll entgegen.

Der Überlieferung zufolge zogen am 11. August 1650, zwei Jahre nach Beendigung des Dreißigjährigen Krieges, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt in einer Dank-Prozession zur – damals noch außerhalb der Stadt gelegenen – Oberhofenkirche, um den „lieben, edlen Frieden“ zu feiern. Dieser erste Maientag wird übrigens auch im historischen Teil des Festumzugs am Samstagvormittag szenisch dargestellt. Doch den Maientag-Auftakt bildet traditionell das Ansingen am Freitag, 15. Juni, in der Stadthalle. Ab 18 Uhr werden Schüler/-innen der Albert-Schweitzer-Schule zusammen mit dem Städtischen Blasorchester auf den Maientag einstimmen. Der Schulchor wird am Klavier begleitet von Judith Kocsis und steht unter Leitung von Christina Müller; das Blasorchester wird dirigiert von Martina Rimmele. Alle Göppinger/-innen sowie ihre Gäste sind zu diesem stimmungsvollen Konzert herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, Einlass ist bereits um 17:30 Uhr.

An allen Festtagen lädt der Festplatz zu Zuckerwatte, Losverkauf und Fahrgeschäften ein. Am Freitag beginnt der Betrieb des Vergnügungsparks um 14 Uhr und dauert bis 24 Uhr. Der Vergnügungspark ist ferner geöffnet Samstag von 11 bis 24 Uhr, Sonntag von 11 bis 23 Uhr und am Montag von 12 bis 24 Uhr. Das Festzelt öffnet schon am Donnerstag um 18 Uhr zum 11. NWZ-Blasmusik-Festival; Ende 24 Uhr. An den Maientag-Festtagen öffnet das Festzelt am Freitag von 16 bis 00:30 Uhr, am Samstag von 11 bis 01:00 Uhr, und Sonntag von 11 bis 23 Uhr sowie am Montag von 11 bis 00:30 Uhr. Zum Frühschoppen spielen am Samstag ab 12 Uhr der Musikverein Hattenhofen und am Sonntag um 11:30 Uhr die „Partyfürsten“ auf. Freitag- und Samstagabend rocken die „Lollies“ das Festzelt, Sonntag- und Montagabend die „Partyfürsten“.

Am Samstag stimmen die Turmbläser am Rathaus bereits um 7 Uhr auf den Maientag ein, gefolgt vom Platzkonzert auf dem Marktplatz ab 9:30 Uhr. Es spielen der Musikverein Frohsinn Albershausen, der Musikverein Hohenstaufen und das Städtische Blasorchester Göppingen. Nach der Maientag-Ansprache von Oberbürgermeister Guido Till um 10 Uhr setzt sich um 10:15 Uhr der Festzug in Bewegung. Er wird wieder über den Schlossplatz führen; der Schillerplatz bleibt für den Wochenmarkt nutzbar. Den Festzug führen zwei Festreiter sowie der Maienbaum an, gefolgt vom Städtischen Blasorchester. Dem Gemeinderat mit Oberbürgermeister Guido Till an der Spitze und dem Jugendgemeinderat folgen die Tafeln der sieben Stadtbezirke sowie der vier Partnerstädte und die Patenschaften. Anschließend zeigen die Göppinger Schulen in farbenfrohen Darstellungen einen bunten Reigen aus dem Schulleben. Danach geben die internationalen Vereine Göppingens einen kleinen Ausschnitt aus der Vielfalt der Hohenstaufenstadt wieder. Römische Siedler aus der Zeit um 250 leiten den historischen Festzugteil ein, der über die Gründung des Freihofs durch den Alemannen GEPPO, Herzog Friedrich I. und Herzogin Agnes sowie Kaiser Friedrich I. Barbarossa bis in die Neuzeit reicht. Der zweite Stadtbrand von 1782, der Wiederaufbau Göppingens in den folgenden Jahren, die Gründung der ersten Vereine sowie der Beginn der Industrialisierung sind weitere Themen der rund 40 szenischen Darstellungen allein im historischen Festzugteil. Über eine notwendige Absage oder Verzögerung des Festzugs entscheidet die Maientagkommission am Samstag um 8:45 Uhr. Bei anhaltendem Regen findet der Festzug nicht statt und wird auch nicht auf einen anderen Tag verschoben. Die Stadtverwaltung richtet eine Telefon-Hotline ein, die ab 7 Uhr unter den Nummern 07161 650-5111, -5112 oder -5113 erreichbar ist. Auch über die städtische Facebookseite www.facebook.com/stadt.goeppingen wird im Falle einer Absage oder Verzögerung informiert.

Ab 13 bis 17 Uhr bewirtet die weibliche Jugend von Frisch Auf das „Kaffee Maientag“ im Foyer der EWS Arena. Ebenfalls am Samstag, nach dem Festumzug, werden um 13:15 die Kletterbäume am Festplatz in der südlichen Schockensee-Anlage freigegeben. Sie sind mit vielen, vom Rotary-Club gestifteten Preisen, bestückt. Beim Luftballon-Weitflug-Wettbewerb um 14 Uhr dürfen alle anwesenden Kinder teilnehmen. Die Ausgabe der Ballons und der Anhängekarten erfolgt ab 13:30 Uhr im Hof der Albert-Schweitzer Schule, der gemeinsame Start um 14 Uhr in der südlichen Schockensee-Anlage am Festplatz. Über 1.300 Schüler/-innen gestalten am Samstag um 15 Uhr in der EWS Arena den „Maientag – jung und sportlich“. Moderiert von Manfred Müller werden unter anderem „Tiere unter der Morgensonne Afrikas“ und Ausschnitte aus der Film-Trilogie „Fluch der Karibik" ebenso dargeboten wie Flashmop, Rock’n’Roll und Sport. Live-Musik und ein faszinierendes Show-Programm verspricht auch die Tanzschule Bartholomay bei ihrem Maientagsball am Samstagabend ab 20 Uhr in der Stadthalle.

Viele Kirchengemeinden gestalten ihre Gottesdienste am Sonntag als Gottesdienste für den Frieden. Und die beiden Kirchengemeinden im Reusch, die katholische Christkönigsgemeinde und die evangelische Reuschgemeinde, feiern am Sonntag einen ökumenischen Gottesdienst zum Maientag mit Pfarrer Rometsch, Pfarrerin Friz und Team. Der Gottesdienst zum Thema „Christ sein in dieser Welt“ beginnt um 10:15 Uhr auf der Zeltterrasse des Festzeltes. Auch die Kinder sind zur gleichen Zeit zu einem ökumenischen Kindergottesdienst eingeladen.
Eine kulturelle Alternative zum Festplatz bietet am Sonntagabend um 19 Uhr die Maientag-Motette „Evensong“ in der Stadtkirche mit dem Concerto Vocale und Kinderchor der Göppinger Kantorei sowie Schülern und Lehrern städtischer Gymnasien. An der Orgel spielt Kirchenmusikdirektor Klaus Rothaupt; die Einstudierungen haben Solveigh Jacot (Freihof-Gymnasium), Sylvia Knapp (Hohenstaufen-Gymnasium), Julia Lange (Mörike-Gymnasium) und Dr. Ludmila Symonova-Zamanski (Werner-Heisenberg-Gymnasium) übernommen. Schüler/-innen des Freihof-Gymnasiums werden zusammen mit Jörg Seerig Texte zur Veranstaltung beitragen Der Abend bei freiem Eintritt steht unter Leitung von Andrea Schöne.

Der Montag spielt sich rund um die EWS Arena ab. So bieten beim Kinder- und Familiennachmittag von 12 bis 18 Uhr alle Fahrgeschäfte des Vergnügungsparks ermäßigte Preise. Im Festzelt wird ab 15 Uhr zum Senioren-Nachmittag mit Kaffee und Kuchen eingeladen. Mit dem Musikfeuerwerk gegen 22:30 Uhr vom Dach der EWS Arena klingt der Maientag stimmungsvoll aus.

Verkehrsregelungen

Bereits seit Montag ist der Abschnitt der Nördliche Ringstraße zwischen Mozart- und Lorcher Straße gesperrt. Dies ist notwendig, da in diesem Jahr die Nördliche Ringstraße wieder in das Festgelände des Maientags einbezogen wird. Die Sperrung dauert bis Dienstag, 19. Juni, 20 Uhr. Für die Aufstellung, Durchführung und Auflösung des Festzuges am Samstag wird der von nachstehend aufgeführte Straßen umgrenzte Stadtbereich in der Zeit von 9 bis 12 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt: Lorcher-, Nördliche Ring-, Schumann-, Barbarossa-, Hohenstaufen-, Post-, Vordere Karl-, Geislinger-, Schützen-, Willi-Bleicher-Straße, vorstehende Straßen ausschließlich.

Mit dem Bus zum Maientag

Samstags und sonntags kostet ein Einzelfahrschein zwei Euro auf allen Buslinien des Filsland Mobilitätsverbundes im Kreis Göppingen. Gültig ist er für eine Fahrt mit Umsteigemöglichkeit. Mit der Filsland Tageskarte ist man, egal von welcher Ecke des Landkreises aus, für zwölf Euro im gesamten Netz des Filsland Mobilitätsverbundes mobil. Die Tageskarte gilt am Ausgabetag ganztägig bis Betriebsschluss für beliebig viele Fahrten. Und mit der Filsland Gruppentageskarte können für nur 17 Euro bis zu fünf Personen am Ausgabetag ganztägig bis Betriebsschluss beliebig viele Fahrten im gesamten Filsland-Netz unternehmen. Kostenlos für alle ist der Nachtschwärmer-Spätbus unterwegs in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag: Die Nachtschwärmer Spätbuslinien N1 bis N8 starten an der EWS Arena, Busspur bei der Stadtbühne, um 00:20 Uhr, am ZOB Göppingen um 00:30 Uhr. Die Busanbindung zum Festgelände an der EWS Arena erfolgt über die Buslinien 4, 11, 94, 95, 260.

Polizei und Rettungsdienst

Die Festplatzwache der Polizei ist von Freitag bis Montag jeweils ab 18 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule gegenüber dem Festzelt (Haupteingang Zimmer 15 und 16) zu finden. Der Sanitätsdienst des DRK ist an der EWS-Arena (vor dem Sportlereingang) Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 12 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr und Montag ab 13 Uhr, jeweils bis zur Festplatzschließung, eingerichtet. Eine Kinderauffangstelle findet sich am Samstag von 14 bis 18 Uhr beim „Kaffee Maientag“ im Foyer der EWS Arena.

  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien