Lob und Ehre für die Feuerwehr

Es war ein Abend des Dankes und der Anerkennung der hervorragenden Arbeit der Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Göppingen. Insgesamt 66 Ehrungen und 49 Beförderungen wurden am Freitag, 1. Februar, im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Turnhalle des TV Holzheim ausgesprochen. 

OB Guido Till hob in seinem Grußwort die hohe Kompetenz und das für die Gesellschaft so wichtige Engagement der Kameradinnen und Kameraden hervor. Beides soll zukünftig auch durch die neukonzipierte Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr verstärkt nach außen getragen werden. 276 Männer und Frauen sind im aktiven Feuerwehrdienst in den zehn Löschzügen der Stadt Göppingen engagiert. Dazu kommen 63 Angehörigen der Jugendfeuerwehr, elf des Spielmannszuges, 17 des Fanfarenzuges und 69 Angehörige der Altersabteilung. Sie alle, insgesamt 436 hochengagierte Ehrenamtliche, bilden einen wesentlichen und festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Göppingen und speziell in den sieben Stadtbezirken. „Sogar die Leitung unserer Feuerwehr erfolgte in den vergangenen Jahren bestens ehrenamtlich, viele Jahre durch Peter Melzer und die letzten knapp zwei Jahre durch Karlheinz Widmeyer und Toni Brandt“, betonte Till und freute sich, dass „der Gemeinderat nun Karlheinz Widmeyer zum neuen hauptamtlichen Kommandanten der Feuerwehr Göppingen gewählt hat und er hat zum 1. Januar offiziell seinen Dienst antreten konnte“. Auch wenn die letzten 14 Jahre für die Feuerwehr mit ihren vielen Wechseln in der Kommandantur nicht einfach gewesen sind, so sah OB Till die Feuerwehr nun sehr gut aufgestellt. Dabei dankte Till explizit den Zugführern der zehn Löschzüge für ihre hervorragende Arbeit und den Familien der Feuerwehrfrauen und -männer, die viel Verständnis für das zeitaufwändige Engagement ihrer Partner oder Eltern aufbringen müssen. „Denn kein Ehrenamt greift so stark in das Familienleben ein, wie der Dienst in der Feuerwehr“, betonte Till. Widmeyer selbst freue sich, eine solche Feuerwehr zu führen und mit den Kameradinnen und Kameraden die ihnen gestellten Aufgaben wie schon in der Vergangenheit erfolgreich zu meistern. Das abgelaufene Jahr 2018 stellte die Wehr wieder vor vielfältige Aufgaben, die es zu bewältigen galt. 447 Mal wurde sie im Berichtszeitraum alarmiert. Im Vergleich zum Vorjahr waren dies 20 Einsätze mehr. Dabei ging die Zahl der Brandeinsätze auf 78 zurück (-17), - erfreulicherweise waren keine Großbrände zu verzeichnen - zugleich stiegen die technischen Hilfeleistungen um 29 Einsätze auf 214. Zu elf Tierrettungen rückte die Wehr aus, ebenso elf Mal als Helfer vor Ort und zu 26 sonstigen Einsätzen. Allerdings waren auch neun böswillige Alarmierungen und 98 Fehleinsätze zu verzeichnen. Zu den großen Einsätzen zählten ein Großbrand in einem Galvanikbetrieb im Zuge der Überlandhilfe nach Geislingen, ein brennender PKW in einer integrierten Garage einer zweigeschossigen Wohnbebauung, ein Zimmerbrand im Christophsbad, der Küchenbrand in einer Gaststätte in Bartenbach sowie ein Schwelbrand in einem Wohngebäude in der Schwabstraße. Die meisten Einsätze im Rahmen der technischen Hilfeleistungen waren Verkehrsunfälle im Stadtgebiet.

Jung und Alt

Vielfach gelobt wurde am Abend der Hauptversammlung die Jugendfeuerwehr Göppingen, die aus insgesamt 63 Jugendlichen besteht, davon 55 Jungs und acht Mädchen. Im vergangenen Jahr wurden vom engagierten Feuerwehrnachwuchs zahlreiche Übungsdienste abgehalten und Veranstaltungen besucht oder selbst durchgeführt. Dazu zählten Altpapiersammlungen genauso wie die Mitwirkung an Kinderfesten und dem Maientag, wie auch gemeinsame Ausflüge und sportliche Aktivitäten. Der Spaß in der Gemeinschaft kam bei der Jugendfeuerwehr nie zu kurz. Zu Ausflügen und regelmäßige Treffen kamen auch die Mitglieder der Altersabteilung zusammen, die eine sehr gute Gemeinschaft und ihre Verbundenheit zur Freiwilligen Feuerwehr pflegen. Dazu zählte auch ein Treffen der Altersabteilung im Museum der Oldtimergruppe. Die dortigen liebevoll gepflegten Oldies sind auch in jedem Jahr fester, bei den Zuschauern beliebter Bestandteil des Maientagsumzugs Neben der Pflege der Fahrzeuge engagieren sich die Mitglieder der Oldtimergruppe bei der Fertigstellung ihres Museums, dessen Räumlichkeiten gerne für Veranstaltungen der Feuerwehr genutzt werden, wie beispielsweise dem Jahrestreffen der Kommandanten a.D. des Landkreises.

Ausblick

Große Aufgaben erwartet die Göppinger Wehr, mit ihrem neuen Kommandanten Karlheinz Widmeyer und dem von der Hauptversammlung zum stellvertretenden Kommandanten gewählten Toni Brand, auch in 2019. Es stehen gleich zwei Neubauten, in Jebenhausen und in Faurndau, an und auch der Neubau einer Hauptwache steht auf der Agenda. OB Till zeigte sich überzeugt, dass man auch bei diesem so großen Thema zu einem sicher guten Ergebnis kommen werde. Die Baumaßnahmen in Faurndau haben bereits begonnen und in Jebenhausen wurde der Bauantrag eingereicht, so dass von einem Baubeginn im ersten Halbjahr 2019 ausgegangen werden kann. Die Überplanung der Hauptfeuerwache wird hingegen noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Projekte, wie die Vergabe des LF 20 (Holzheim), eine erste Planung des LF 10 (Faurndau) wurden erstellt, welche zur Beschaffung anstehen. Die Beschaffung des 100 KvA Stromerzeugeranhängers konnten auf den Weg gebracht werden, der nach Auslieferung dem Löschzug Jebenhausen zugeordnet wird. Hinzu kam die Konzeption der Einspeisungen in die Feuerwehrhäuser, die in Holzheim kurz vor der Realisierung steht und für Faurndau und Jebenhausen in die Planung aufgenommen wurde. Weitere zielführende Projekte, wie die Kreisbeschaffung eines Großlüfters, die Reaktivierung der Führungsunterstützungsgruppe, deren Arbeit sich in Übungsdiensten als auch in Einsätzen bereits bewährt hat. Die Arbeitsgruppe Atemschutzausbildung hat die Ausbildung von Multiplikatoren abgeschlossen, was der Wehr eine zentrale Ausbildung in allen Löschzügen auf gleichem Wissenstand ermöglicht.

Mehr Öffentlichkeit und Information

Zum Abschluss der Hauptversammlung wurde den Kameradinnen und Kameraden der aktuelle Stand einer Neukonzeption der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt, die ein vier-köpfiges Experten-Team der Feuerwehr erarbeitet hat. Angesprochene Zielgruppe sind neben der Feuerwehr selbst, der interessierte Nachwuchs und die breite Öffentlichkeit. Für sie alle soll die Arbeit der Wehr greifbarer gemacht und ein Einblick in die Bandbreite der Aufgaben gegeben werden. Vor allem den einzelnen Löschzügen soll mehr Raum zur Präsentation ermöglicht werden. Die Neukonzeption umfasst neben einem neuen Logo – das sich noch im Entwurfsstadium befindet – vor allem die Reaktivierung der Website und die Pflege der Social media-Kanäle Facebook und Instagram. Und damit es nicht bei der bloßen Theorie bleibt, gab das Führungsduo noch in der Sitzung das symbolische Startsignal und postete den ersten Beitrag auf Facebook.

Ehrungen

Wo Modernisierungen anstehen und man immer für Neuerungen offen sein muss, da ist auch zugleich Kontinuität gefragt, um Ziele gemeinsam erfolgreich erreichen zu können. Insgesamt 66 Ehrungen konnten von OB Guido Till und Karlheinz Widmeyer durchgeführt werden.
Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold in besonderer Ausführung für 50 Jahre aktiven Feuerwehreinsatzdienst wurde verliehen an Ehrenkommandant Peter Melzer und Brandmeister Hermann Rau.Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehreinsatzdienst wurde verliehen an: OLM Rudi Romeike AA, HLM Rolf Wöntz LZ 1, OLM Albrecht Böhringer LZ 5, OLM Werner Schlein LZ 5, HFM Manfred Hieber LZ 9, HLM Peter Munz LZ 9.Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden geehrt:HLM Alexander Grund und OBM Markus Peter, beide LZ 4, Holzheim.Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden geehrt:LZ 1, Innenstadt: LM Yvonne Baumann, OFM Stefan Berger, OFM Uwe Hoffer, HFM Volker Hoffer, HFM Kevin Nothacker, HFM Pascal Sassmann, HFM Marc Scherzinger,LZ 2, Innenstadt: HLM Markus Bigelmaier, OFM Manuel Hack, HLM Armin Maier, OFF Karin Maier, LM Sven Wirth,LZ 3, Innenstadt: HFM Sebastian Göbel, HFM Kapriel Kurz, BM Stefanie Rösch, OFM Alexander Schmid, BM Sebastian Spießhofer, LM Andreas Stransky,LZ 4, Holzheim: HFM Sven Anders, LM Manuel Choya, HFM Sven Groß, HFM Oliver Jicha, BM Benjamin Maunz, OFF Yvonne Mill, BM Peter Martin, BM Axel Regen, HFM Rainer Seybold, LM Toni Wiorek,LZ 5, Jebenhausen: OFM Tobias Hennig, OFM Dieter Hiller, LM Ronald Kenk, LM Jochen Müller,LZ 6, Bartenbach: HFM Olaf Häderle und HFM Michael SchönleberLZ 7, Bezgenriet: OFM Ralph Abele, OFM Joachim Behl, OFM Stefan Busch, BM Christian Gremm, HFM Thomas Hacker, LM Marc Kerler, HFM Michael Vollmer,LZ 8, Hohenstaufen: OFM Bernhard Frey und FM Alexander Mauz,LZ 9, Maitis: FM Marcus Boxriker, LM Jochen Reik, OFM Sven Schwilk,LZ 10, Faurndau: LM Jochen Bidlingmaier, HFM Matthias Bidlingmaier, OLM Ferdinand Holuba, HFM Björn Kessel, OFM Michael Schulz, LM Matthias Steinbuch, HFM Christian Wagner, OBM Markus Wagner, OLM Tim Ziegler,HA: BM Carsten Schramm HA.

Beförderungen

Auch Beförderungen wurden auf der Jahreshauptversammlung vollzogenLZ 1, Innenstadt: LM Stefan Berger, HFM Thomas Fach, HFM Uwe Hoffer, FM Mike Seigner, LZ 2, Innenstadt: OFM Patrick Frommer, FM Andreas Preugschas, FM Kevin Schnekenburger, OLM Klaus Schuller,        LZ 3, Innenstadt: OFM Lukas Böttcher, FM Marcel Giersch, OFM Lukas Lüttig, OFM Daniel Schlegel, LM Tobias Walk,LZ 4, Holzheim: OFM Jens Helbing, FF Azemina Jusic, OFM Florian Kaltenecker, OLM Markus Laichinger, OFM Thomas Maier, FM Yannick Pätzold, OFM            Sascha Pittasch, LM Thorsten Pittasch, FF Stefanie Roczen,     LZ 5, Jebenhausen: FM Marc-André Häser, OFM Markus Rieker, OFM Simon Schlein,LZ 6, Bartenbach: OFM Stefan Blankenhorn,  OFM Alexander Mühleisen, LM Michael Schönleber, LM Marco Zeller,LZ 7, Bezgenriet: FM Kai Außerlechner, HFM Stefan Busch, OFM Jan Diehl, OLM Marc Kerler, OLM Jürgen Rau,LZ 8, Hohenstaufen: HFM Bernhard Frey, FM Tommy Hatek, FM Daniel Hildner, BM Robert Luther, OFM Alexander Mauz, OFM Simon Orcic, OFM Daniel Richardson, LZ 9, Maitis: FM Valentin Käfer,        LZ 10, Faurndau: FF Franziska Barnhill, OFM Lorenz Csiky, OFM Viktor Csiky, OFM Jan Hottinger, FM Kai Richter, FM Mark Schober, OFM Daniel Wurmstein,

Ehrenmitglieder

Zu neuen Ehrenmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Göppingen wurden ernannt: OLM Ulrich Dauner, OLM Gerhard Öchsle, HFM Walter Wagner und OLM Adolf Ziegler.

(Erstellt am 07. Februar 2019)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien