Südafrikareise 2010

Ein großes Erlebnis war der Gegenbesuch der Jugendkapelle Göppingen bei der Partnermusikschule in Südafrika. Mit 84 jungen Musikerinnen und Musikern war das Ensemble der Städtischen Jugendmusikschule vom 30. Oktober bis 07. November 2010 zu Gast in Durban. Die Konzerte gelangen glänzend. Die Jugendkapelle wurde vom südafrikanischen Publikum begeistert gefeiert. Mit über drei Millionen Einwohnern ist Durban die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Die Metropole ist Hauptstadt der Region KwaZulu/Natal, der südafrikanischen Partnerprovinz Baden-Württembergs. Hier geht es zum Reisebericht.

Fotogalerie

Abreise nach Südafrika
Ankunft International Airport Durban / Südafrika
Besuch im Safaripark
In Durban
Durban Music School
Besuch in der Zuma High School
Township
Suncoast Beach Durban
Ushaka Marine World
Konzert im Durban Playhouse Theatre
WM-Stadion Durban mit Sky-Car
Sharks Board Umlangha Beach
KNPO-Konzert im Rathaus Durban
Besuch im Zulu-Centre
Krokodil- Farm
Konzert im Gateway Shopping Centre
Abschied
Rückreise

Reisebericht

Über 9.000 Kilometer waren via Flugreise quer über den gesamten afrikanischen Kontinent mit Zwischenstopp in Johannesburg zurückzulegen. Nach einer rund 30-stündigen und anstrengenden Reise wurden die Göppinger Musikschüler herzlich in der Musikschule Durban empfangen. Im Rahmen einer Willkommensparty mit afrikanischem Barbecue wurde das Wiedersehen mit dem Jugendblasorchester KwaZulu-Natal, das im vergangenen Jahr zu Gast in Göppingen war, gefeiert. Werner Dannewitz, der südafrikanische Musikschulleiter deutscher Herkunft, hatte für die Begegnungswoche ein interessantes Programm vorbereitet.

Konzert im Township KwaMashu

Der erste Tag stand ganz im Zeichen eines Besuchs im Safari-Park. Mit Jeeps wurde die Jugendkapelle durch den Tala Game Reserve gefahren Zu bewundern waren exotische Tiere in freier Wildbahn, darunter Nashörner, Giraffen und Zebras. Ebenfalls ein großartiges Erlebnis war am nächsten Tag der Besuch in der Zuma-School KwaMashu. Schon auf der Busfahrt konnten die jungen Musikerinnen und Musiker Einblicke in die Realitäten eines südafrikanischen Townships gewinnen. Von Armut gezeichnete Lebensverhältnisse und Wellblechhütten prägten dieses Bild. Herzlich wurde die Jugendkapelle von den Schülern der Highschool empfangen. Im Rahmen eines Konzerts wurden die Instrumente der Jugendkapelle vorgestellt. Aufmerksam und sehr interessiert verfolgten die Schüler das Konzert, unterbrochen von Begeisterungsstürmen und rhythmischem Mitklatschen. Die Südafrikaner bedankten sich mit einem Vortrag des Zuma-Schulchores, der mit großartigen Stimmen faszinierte. Danach ging es zum berühmten Suncoast-Beach. Bei diesem Strandbesuch hatten die Göppinger Gelegenheit, im Indischen Ozean bei meterhohen Wellen zu baden und sich bei wunderbarem Frühlingswetter von den Reisestrapazen zu erholen.

Galakonzert im Opernhaus Durban

Mit dem Gala-Konzert im berühmten Playhouse Theatre Durban, einem ehrwürdigem Opernhaus im elisabethanischen Stil, folgte dann ein weiteres Highlight. Unter der Leitung ihrer Dirigentin Martina Rimmele gelang der Jugendkapelle ein hervorragendes Konzert. Der krönende Abschluss war die Ouvertüre 1812 von Peter Iljitsch Tschaikowsky, die gemeinsam mit dem Jugendblasorchester KwaZulu-Natal hingebungsvoll und mit großer Präzision musiziert wurde. Das südafrikanische Publikum im voll besetzten Opernhaus applaudierte begeistert.

Besuch bei den Zulus

Zu den weiteren Unternehmungen gehörten das Unterwasser-Aquarium Ushaka Marine World, eine Fahrt mit dem Sky Car über dem WM-Stadion und ein Abstecher nach Bothas Hill zu den Zulus, den Ureinwohnern der Region. Ebenfalls besucht wurde das Phansi-Museum Glenwood mit afrikanischer Kunst. Dazu gab es abendliche Konzertbesuche beim National Philharmonic Orchestra Durban in der City Hall und beim Jewish Club. Großartig waren auch die Erlebnisse bei der Nationalen Küstenwache, den berühmten Shark Boards des mit Hainetzen geschützten Umhlanga-Strandes. Vor den Göppinger Musikschülernwurde ein großer Hai, die sich in diesen Netzen verfangen hatte, anschaulich erklärt. Ebenso beeindruckend verlief der Besuch auf einer Krokodilfarm mit Alligatoren und Riesenschlangen.

Konzert im Gateway Centre

Der musikalische Abschluss war ein Konzert im Gateway City Centre, der modernsten Shoppingmail Afrikas. Auch dieses Konzert wurde gemeinsam mit dem Jugendblasorchester KwaZulu-Natal gestaltet. In der riesigen, von surrealer Atmosphäre geprägten Gateway-Arena applaudierte das Publikum mit südafrikanischem Temperament. Beim abschließenden Farewell-Empfang vereinbarten die Musikschulleiter Werner Dannewitz und Martin Gunkel eine Fortsetzung der Zusammenarbeit. Herzlich wurden die jungen Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle verabschiedet. Spannend bei der Rückreise war der Flug durch eine Gewitterfront bei Johannesburg.

Förderer und Sponsoren

Für alle Musikschülerinnen und -schüler war die Südafrikareise ein großartiges Erlebnis. Mit Landes- und Bundesmitteln wurde das Projekt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie vom Goethe-Institut gefördert. Zu den Sponsoren gehörten die Kreissparkasse Göppingen, Wohnbau Göppingen, Spedition Wackler, Göppinger Mineralbrunnen, Rotary Club und Metzmeier Herrenmode. Die Schirmherrschaft über die internationale Jugendbegegnung hatte Staatssekretär Dr. Dietrich Birk.

Förderer & Sponsoren
  

Leitung

Martin Gunkel
Stadtmusikdirektor
07161 650-9811
MGunkel@goeppingen.de

Kontakt

Fon 07161 650-9811 
Fax 07161 650 9809
jms@goeppingen.de

Anschrift

Städtische Jugendmusikschule Göppingen
Haus Illig
Friedrich-Ebert-Straße 2
73033 Göppingen

Öffnungszeiten

Montag 10 - 12 & 13:30 - 16 Uhr
Dienstag 10 - 12 & 13:30 - 16 Uhr
Mittwoch 13:30 bis 16 Uhr
Donnerstag 10 - 12 & 13:30 - 16 Uhr