„Der große OB-Check - Jugendliche fragen, die Kandidaten antworten“

Erfolgreiches Live_Streaming für Göppinger Schulklassen

Mit einem Live-Streaming-Format wurden rund 40 Göppinger Schulklassen erreicht. Das aufgezeichnete Video wurde bis heute über 1000 geklickt und ist nach wie vor auf der Website des Haus der Jugend Göppingen www.jugenhaus-gp.de oder direkt unter https://vimeo.com/459419674#t=9m45s abrufbar.

Um auch in Zeiten von Corona möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu erreichen, wurde die Veranstaltung „Der große OB-Check“ am 6. Oktober 2020 live aus dem Göppinger „Haus der Jugend“ übertragen und auf www.vimeo.com als Stream zur Verfügung gestellt. Für die perfekte, technische Umsetzung sorgten der Ü-Wagen der Filstalwelle und die Tontechnik des Kreismedienzentrums

Schulklassen, die den Live-Stream verfolgen, konnten – über einen eigens generierten Link zum Online-Beteiligungs-Tool „Padlet“ – in Echtzeit eigene Fragen stellen. Die auf „Padlet“ gespeicherten Fragen wurden vom Redaktionsteam geclustert und auf die Tablets von Natalya Aogastin und Leon Wurster gesendet, die die Sendung moderierten.

Die Veranstaltung mit Fragen im ‚Speed-Dating‘-Format (d.h. alle Teilnehmer antworten innerhalb 1 min. der Reihe nach auf dieselbe Frage) fand breite Zustimmung bei den fünf Kandidaten Martin Müller, Guido Till, Heiko Stobinski, Alexander Maier und Stefan Horn.

Das Konzept entwickelte Rebecca Zabel, die Göppinger Jugendkoordinatorin, die bei der Stadt für die „Partnerschaft für Demokratie“ und die Jugendbeteiligung zuständig ist: In einem ganztägigen (Samstags!-)Workshop der Landeszentrale für politische Bildung wurden die Jugendlichen / jungen Erwachsenen in Moderationstechniken geschult. Am darauffolgenden Sonntagnachmittag erarbeite das Jugend-Team – unterstützt von  Harald Maas (Externe Koordinierungsstelle im „Bundesprogramm Demokratie leben!“ den letzten Feinschliff.

Das Moderator_innen-Team – allesamt Schüler_innen aus Göppinger Schulen, Harald Maas und Rebecca Zabel sind mit dem Ergebnis der Veranstaltung mehr als zufrieden. Indem die Kandidaten schwerpunktmäßig  jugendrelevante Fragen beantworteten, erhielten die jungen Erstwählenden eine Entscheidungsgrundlage und Motivation für eine eigene Wahlbeteiligung. Der große Erfolg motiviert. Im Referat Kinder und Jugend werden bereits weitere Angebote in ähnlichen Formaten geplant. Denn das Ziel „Demokratieförderung“ und Beteiligung an kommunalen Prozessen bleibt weiterhin bestehen.

Bei der Wahl zum Oberbürgermeister am Sonntag, 18. Oktober, erreichte keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit. Die Wahlbeteiligung betrug 36,9 Prozent. Der zweite Wahlgang, bei dem eine einfache Mehrheit für den Wahlsieg reicht, findet am Sonntag, 8. November statt.

Wer bereits im Vorfeld der Wahl, per Internet oder mit seiner Wahlbenachrichtigung, die Briefwahl auch oder nur für die Neuwahl beantragt hat, bekommt die Wahlunterlagen - Wahlschein und Stimmzettel samt Briefumschläge – automatisch ab nächster Woche zugesandt. Aber auch wer neu Briefwahl beantragen möchte, kann dies über den unten folgenden Link bis Donnerstag, 5. November 2020, 11 Uhr, tun. Aber auch auf postalischem Weg oder direkt im Wahlbüro im Rathaus kann noch Briefwahl beantragt werden.

Link zur Beantragung der Briefwahlunterlagen

Informationen zur Wahl

 „Der große OB-Check“ war eine Veranstaltung der Göppinger „Partnerschaft für Demokratie“ und des Jugendforums „Project X“ in Kooperation mit der Filstalwelle, dem Kreismedien-zentrum, dem Göppinger Jugendgemeinderat und dem „Haus der Jugend“ Göppingen. Die Aktion wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Das Göppinger Jugendforum - Project X

Der Jugendfonds „Project X“ fördert Projekte und Veranstaltungen in Göppingen von und für Jugendliche.
 
Beantragt werden kann Geld von
- Jugendlichen (bis 27 Jahre) - vor allem von Jugendgruppen, Jugendinitiativen
- SMVen, Jugendbeiräten, Jugendabteilungen
- ehrenamtlichen Gruppierungen im Bereich der Jugendarbeit.
 
Jugendliche müssen an der Ideenfindung, Projektentwicklung und Umsetzung beteiligt sein. Die Entscheidung darüber, welche Projekte und Veranstaltungen finanziell unterstützt werden, treffen die Jugendlichen der AG Jugendfonds, die sich aus Schülerinnen und Schülern der Göppinger SMVen und Göppinger Jugendgemeinderätinnen und –räten zusammensetzt. Dieses Projekt der ‚Partnerschaft für Demokratie Stadt Göppingen‘ wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Downloads

Typ Name Datum Größe
pdf Flyer.pdf 17.04.2019 2,8 MB
pdf Projektantrag Jugendfonds.pdf 18.04.2019 187 KB
pdf Jugendfonds Goldene Regeln.pdf 18.04.2019 219 KB
pdf Jugendfonds Vergaberichtlinien.pdf 18.04.2019 205 KB

  

Ansprechpartnerin

Rebecca Zabel
Jugendkoordinatorin
Kinder und Jugend
Fon 07161 650-5313
Fax 07161 650-5309
RZabel@goeppingen.de

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Anschrift

Stadt Göppingen
Referat Kinder und Jugend
Pfarrstraße 11
73033 Göppingen