Bertha Tänzers Briefe – Lesung

Am Mittwoch, 22. September, um 20 Uhr findet in der Stadtbibliothek eine Lesung statt, bei der die Briefe von Bertha Tänzer, die Frau des Göppinger Rabbiners zu Zeiten des Nationalsozialismus, im Mittelpunkt stehen.

Bertha Tänzer schrieb nach dem Tod ihres Mannes, Dr. Aron Tänzer, im Jahr 1937, 257 Briefe an ihre im Ausland lebenden Kinder Erwin und Ilse. Erwin Tänzer übergab die Briefe seiner Mutter dem Archiv des Holocaust Research Institute in Washington DC., außerdem erhielt der damalige Göppinger Stadtarchivar Dr. Karl-Heinz Rueß Kopien. Diese Quelle ermöglichte es Claudia Liebenau-Meyer, Museumspädagogin, den Lebensweg von Bertha Tänzer nachzuzeichnen und einen Aufsatz zu veröffentlichen. Die Briefe werden von ihr gelesen, musikalisch begleitet wird sie dabei von Verena Zahn und Pia Schäfer-Mayer. Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbibliothek und des Kulturreferats der Stadt Göppingen im Rahmen des Jubiläumsjahres 150. Geburtstag Dr. Aron Tänzer. Der Eintritt beträgt sieben Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstalter bitten daher um Anmeldung per E-Mail an stadtbibliothek@goeppingen.de oder telefonisch unter 07161 650-9605. Laut aktueller Corona-Verordnung ist bei Teilnahme an der Lesung ein Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis erforderlich. Während der gesamten Veranstaltung muss eine medizinische Maske getragen werden. Kurzfristige Änderungen werden auf der Homepage der Stadtbibliothek und in der Presse veröffentlicht.

(Erstellt am 14. September 2021)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien