Informationen zum Coronavirus

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert. Meldungen werden in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Inhalte aus älteren Meldungen müssen nicht mehr dem tagesaktuellen Stand entsprechen.

Corona-Impfung

Informationen zur Corona-Impfung erteilt die Bundesregierung unter www.zusammengegencorona.de/impfen/ - die Seite wird von der Bundesregierung regelmäßig aktualisiert.

Neue Corona-Verordnung ab 16. September 2021

Die Maßnahmen der neuen Corona-Verordnung sollen ein schnelles Ansteigen von Corona-Fällen vermeiden. Es muss vermieden werden, dass Patientinnen und Patienten in den Kliniken auf eine Behandlung warten müssen. Die neue Verordnung greift dabei die Verabredungen von Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder auf. Daher passt die Landesregierung die Corona-Verordnung unter diesen Gesichtspunkten an. Sollte sich eine Überlastung des Gesundheitssystems abzeichnen, müssen die Regeln für Menschen, die sich nicht impfen lassen möchten, verschärft werden. Weitergehende Einschränkungen von geimpften Personen lassen sich nicht rechtfertigen. Die neuen Regelungen gelten einheitlich in ganz Baden-Württemberg.

Dazu wird ein dreistufiges System eingeführt. In der ersten Stufe (Basisstufe), bleiben die bisherigen Regeln mit 3G in den meisten Bereichen bestehen. In der Warnstufe gibt es dann eine PCR-Testpflicht in vielen Bereichen. In der Alarmstufe gilt für ungeimpfte Personen in einigen Bereichen ein Zutritts- und Teilnahmeverbot (2G). 

TypNameDatumGröße
pdf Warnsystem auf einen Blick.pdf 16.09.2021 383 KB

Gratis FFP2 Masken für Personen im Leistungsbezug

Empfängerinnen und Empfängern von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende haben Anspruch auf einmalig zehn kostenfreie FFP2-Masken oder vergleichbare Masken. Der Anspruch bezieht sich konkret auf alle Personen, die Arbeitslosengeld II nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch beziehen oder mit einer solchen Person in einer Bedarfsgemeinschaft leben. Davon umfasst sind also auch (mit-)versicherte Personen in der Bedarfsgemeinschaft wie Kinder oder andere Personen, die nicht erwerbsfähig sind.

Um die Betroffenen schnell und zuverlässig über ihren Anspruch zu informieren, haben die Krankenkassen und -versicherungen ihre betroffenen Mitglieder angeschreiben.

Die Schutzmasken können gegen Vorlage des Informationsschreibens der Krankenkasse und des Personalausweises oder eines anderen Lichtbildausweises kostenfrei in einer Apotheke nach Wahl abgeholt werden.

Die Verordnung trat am 6. Februar 2021 in Kraft. Die einmalige Abholung der Schutzmasken ist bis einschließlich 6. März 2021 in jeder Apotheke möglich. Weitere Informationen und den genauen Wortlaut der Verordnung (SchutzmV) finden Sie hier.

Aktion #supportyourlocals

  

Hotline Gesundheitsamt

07161 202-5380

Bitte beachten:

  • Keine persönliche Vorstellung im Gesundheitsamt!
  • Das Gesundheitsamt nimmt keine Abstriche vor.
  • Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.
  • Bei Fragen bitte die Hotline anrufen.

Inzidenzwert

Landkreis Göppingen

Anschrift

Landratsamt Göppingen
Gesundheitsamt
Wilhelm-Busch-Weg 1
73033 Göppingen

Hotline Landesgesundheitsamt

0711 904-39555
werktags zwischen 9 bis 16 Uhr

Links

Gesundheitsamt
Robert-Koch-Institut
Hilfe für Unternehmen
Mehrsprachige Informationen

Hotline Wirtschaftsförderung

Zur Unterstützung der örtlichen Betriebe ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen unter der Hotline 07161 650-9305 erreichbar.