Hilfe für Unternehmen und Selbstständige

Gesammelte Informationen und Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und Selbstständige. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Wirtschaftliche Hilfe der Stadt

Die Stadtverwaltung Göppingen hilft schnell und unbürokratisch, um finanzielle Schwierigkeiten einzelner Betriebe abzumildern. So können im Einzelfall begründete Anträge auf Stundung, gegebenenfalls auch zinslos, großzügig gewährt werden.

Typ Name Datum Größe
pdf Antrag auf zinslose Stundung.pdf 26.03.2020 102 KB
pdf Steuererleichterungen Finanzamt.pdf 26.03.2020 107 KB

Ausgefüllte Anträge an die Stadtverwaltung sind bitte postalisch oder per E-Mail an stadtverwaltung@goeppingen.de einzureichen.

Soforthilfe Corona des Landes

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Bitte versenden Sie keine Antragsformulare auf dem Postweg oder per E-Mail an die Kammern oder das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Bitte nutzen Sie ausschließlich das Portal der Kammern zur Übermittlung Ihres Antrags, welches unter der Adresse www.bw-soforthilfe.de zu finden ist.

Ein umfangreiches FAQ zur Soforthilfe Corona ist auf der Seite des Wirtschaftsministeriums zu finden.

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Die Möglichkeit einer Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen ist in § 76 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 SGB IV geregelt. Danach dürfen Ansprüche auf den Gesamtsozialversicherungsbeitrag dann gestundet werden, wenn die sofortige Einziehung mit erheblichen Härten für das Unternehmen verbunden wäre und der Anspruch durch die Stundung nicht gefährdet wird. Eine erhebliche Härte für das Unternehmen ist gegeben, wenn es sich aufgrund ungünstiger wirtschaftlicher Verhältnisse vorübergehend in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befindet oder im Falle der sofortigen Einziehung der fälligen Sozialversicherungsabgaben in diese geraten würde. Eine Stundung darf allerdings nicht gewährt werden, wenn eine Gefährdung des Anspruches eintreten würde. Das ist der Fall, wenn die Zahlungsschwierigkeiten nicht nur vorübergehend sind oder eine Überschuldung in absehbarer Zeit offensichtlich nicht abgebaut werden kann.

Die Stundung setzt einen entsprechenden Antrag des Unternehmens voraus, wobei das Vorliegen der oben genannten Voraussetzungen zu belegen ist. Über den Stundungsantrag entscheidet die Krankenkasse als zuständige Einzugsstelle nach pflichtgemäßem Ermessen. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre jeweils zuständige Krankenkasse. 

Weitere Informationen sind auf der Homepage der IHK Region Stuttgart zu finden. Hier erhalten Sie einen Musterantrag zum Versand an die Krankenkasse.

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) stellt auf einer Sonderseite laufend aktuelle Unterstützungsangebote und Fördermaßnahmen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler der Region zusammen. Zusätzliche gibt es branchenspezifische Angebote für folgende Bereiche:

KfW-Corona-Hilfe

Unternehmen, Selbst­ständige oder Frei­berufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schief­lage geraten sind und einen Kredit benötigen, können diesen bei der KfW beantragen.

Hilfen für Künstler und Kreative

Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Vor allem viele kleine Kultureinrichtungen stehen am finanziellen Abgrund. Für Künstlerinnen und Künstler geht es um die Existenz. Die Bundesregierung hilft mit Unterstützung in Milliardenhöhe und weiteren Förderleistungen. 

Sozialschutz für Kleinunternehmer/Solo-Selbständige: Die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) sichert den Lebensunterhalt, wenn keine vorrangigen Hilfen zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise greifen. Um diese Leistungen schnell und unbürokratisch zugänglich zu machen, werden die Zugangsvoraussetzungen für die nächsten Monate deutlich erleichtert. Informationen dazu finden Sie hier.

Hilfspaket für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen: Die Bundesregierung hat Corona-Soforthilfen für Solo-Selbständige und kleine Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge von Corona in Höhe von insgesamt bis zu 50 Milliarden Euro Bundesmittel beschlossen. Damit wird die Bundesregierung finanzielle Soforthilfe in Form von Zuschüssen zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz der Antragsteller und zur Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen leisten. Mit den Mitteln können laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten und ähnliches bezahlt werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Künstlersozialversicherung: Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es bei Versicherten und Abgabepflichtigen in der Künstlersozialversicherung zu Einnahmeausfällen unter anderem durch abgesagte Veranstaltungen, zurückgegebene Tickets, etc. Bei Versicherten, deren Einkommensprognose sich verändert hat, besteht die Möglichkeit, der Künstlersozialkasse die geänderte Einkommenserwartung zu melden. Die Beiträge werden den geänderten Verhältnissen angepasst. Nähere Informationen finden Sie hier.

Initiative Kaufregal

Eine Kooperation zwei regionaler Unternehmen, Stauferdigital und südflügel werbeagentur, hat eine Online-Plattform www.kaufregal.de für lokale und regionale Geschäfte geschaffen. Einzelhändler, Dienstleister, Gastronomen, die Ihre Geschäfte schließen müssten, können sich kostenlos registrieren und Ihre Angebote einstellen. Die Abholung bzw. die Lieferung organisieren die Händler direkt mit dem Interessenten.

  

Corona-Hotline der Stadtverwaltung

07161 650-5555

Montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr. Bei medizinischen Fragen sind die jeweiligen Hausärzte oder außerhalb der Sprechstunden die Notdienstnummer 116117 zu kontaktieren.

Hotline Gesundheitsamt

07161 202-5380

Bitte beachten:

  • Keine persönliche Vorstellung im Gesundheitsamt!
  • Das Gesundheitsamt nimmt keine Abstriche vor.
  • Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.
  • Bei Fragen bitte die Hotline anrufen.

Anschrift

Landratsamt Göppingen
Gesundheitsamt
Wilhelm-Busch-Weg 1
73033 Göppingen

Hotline Landesgesundheitsamt

0711 904-39555
werktags zwischen 9 bis 16 Uhr

Links

Gesundheitsamt
Robert-Koch-Institut
Hilfe für Unternehmen
Mehrsprachige Informationen