Oberbürgermeisterwahl 2020

Amtseinsetzung von OB Alex Maier

Einziger Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 14. Januar, um 18 Uhr in der Stadthalle ist die Vereidigung und Verpflichtung von Oberbürgermeister Alex Maier. Nach der Begrüßung durch Erste Bürgermeisterin Almut Cobet wird Stadtrat Wolfgang Berge die Vereidigung und Verpflichtung vornehmen. Anschließend werden Regierungspräsident Wolfgang Reimer und Landrat Edgar Wolff sprechen. Zudem ist die Einspielung einer Videobotschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann vorgesehen. Dankesworte von Oberbürgermeister Alexander Maier werden die Sitzung, die von der Jugendmusikschule musikalisch umrahmt wird, beschließen.

Damit trotz der Corona-Pandemie möglichst viele Bürger/-innen die Möglichkeit haben, die Zeremonie live zu verfolgen, wird der lokale Fernsehsender Filstalwelle die Sitzung auf dieser Seite live übertragen. Die Übertragung ist auch im Anschluss an die Gemeinderatssitzung als Stream verfügbar.


Verabschiedung von OB Till im Gemeinderat

Auch wenn die offizielle Amtsübergabe von Oberbürgermeister Guido Till auf Alexander Maier erst mit Ablauf des 13. Januar 2021 erfolgen wird, wurde OB Till bereits am vergangenen Donnerstag – auf der letzten Gemeinderatssitzung vor Weihnachten und dem Wechsel – mit großem Beifall und Dank für sein 16-jähriges politisches Wirken verabschiedet. In Zusammenarbeit mit dem Lokalsender Filstalwelle wurde die Verabschiedung live im Internet übertragen und steht unten folgend als Stream zur Verfügung.


Gratulation zur OB-Wahl live im Internet

Da am Wahlsonntag, 8. November, coronabedingt die Bekanntgabe des Wahlergebnisses ohne Publikum erfolgen musste und der Gemeinderat keine Gelegenheit hatte, dem zukünftigen Stadtoberhaupt zu gratulieren, wird die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 12. November, 17:30 Uhr ergänzt.

Gleich zu Beginn der Sitzung wird Erste Bürgermeisterin Almut Cobet nochmals das Ergebnis vom Wahlsonntag bekannt geben und dem neu gewählten Oberbürgermeister Alexander Maier gratulieren. Im Anschluss erhalten die sieben Fraktionen im Gemeinderat ebenfalls die Möglichkeit, das Wort an den zukünftigen Vorsitzenden des Gemeinderats zu richten. Dieser Tagesordnungspunkt wird vom Lokalsender Filstalwelle live aus der Stadthalle übertragen und auch auf dieser Seite zu sehen sein.


Alexander Maier wird neuer Oberbürgermeister

Alexander Maier nach der Wahl. (Foto: Carlucci)

Es blieb spannend bis zum Schluss: Erst nach Auszählung des letzten der 62 Wahlbezirke stand am Sonntagabend um 19:20 Uhr fest: Als neuer Oberbürgermeister von Göppingen Mitte Januar 2021 Alexander Maier in sein Amt eingeführt.

Schon wenige Minuten, nachdem am Sonntag um 18 Uhr die Wahllokale geschlossen worden, trafen die Auszählungsergebnisse aus den ersten Wahllokalen im Rathaus ein. Sie wurden EDV-mäßig erfasst, zusammengezählt und die jeweiligen Zwischenstände live im Internet übertragen. Die Tageszeitung NWZ und der lokale Fernsehsender Filstalwelle hatten ein kleines Wahlstudio im ansonsten – Corona-bedingt – leeren Sitzungssaal des Rathauses eingerichtet; Helge Thiele und Steffen Schenk moderierten eineinhalb Stunden live. Und es wurde spannend: Amtsinhaber Guido Till (CDU) und Landtagsabgeordneter Alexander Maier (Grüne) lieferten sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst mit dem 62. Ergebnis stand der Sieger eindeutig fest: Mit 79 Stimmen Vorsprung setzte sich Alexander Maier durch. Die Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses, Erste Bürgermeisterin Almut Cobet, gab gegen 19:30 Uhr das Ergebnis bekannt. Bei einer Wahlbeteiligung von 39,36 Prozent erhielt Maier 7.008 Stimmen (= 41,76 Prozent), auf Till entfielen 6.929 Stimmen (= 41,29 Prozent), und für den dritten Kandidaten Stefan Horn stimmten 2.821 Wähler/-innen (= 16,81 Prozent). 24 Stimmzettel (= 0,14 Prozent) wurden mit einem anderen Namen versehen; 67 Stimmen (= 0,40 Prozent) waren ungültig.

In einer ersten Stellungnahme, die via Internet aus dem Rathaus live übertragen wurde, äußerte Alexander Maier „eine große Freude. Es ist die höchste Ehre, die ich mir vorstellen kann, der oberste Diener meiner Heimatstadt und meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger zu sein.“ Trotz Freude spüre er aber angesichts der Wahlbeteiligung keinen Triumph. Es müsse analysiert werden, wie sie künftig wieder erhöht werden könne. Dafür bekannte Maier, „große Demut und großen Respekt vor der Aufgabe“ zu haben, die nun vor ihm liege. Er sei bereit und fähig zu lernen, sich beraten zu lassen und mit dem Gemeinderat, mit der Verwaltung und mit der Bürgerschaft gemeinsam die Herausforderungen der nächsten Jahre zu bewältigen. Dank zollte Maier den drei Kandidaten Heiko Stobinski, Martin Müller und Stefan Horn, die mit ihrer Kandidatur eine demokratische Auswahl überhaupt erst ermöglicht hätten. Und einen ganz besonderen Dank richtete er an Oberbürgermeister Guido Till: „Sie haben sich 16 Jahre lang in den Dienst unserer Stadt und ihrer Menschen gestellt. Bei allen Differenzen verdient das den größtmöglichen Respekt. Und deshalb möchte ich Ihnen danken!“ Abschließend dankte Alexander Maier allen für das Vertrauen: „Lassen Sie uns, ohne Groll, sondern voller Hoffnung in die Zukunft gehen. Mit der notwendigen Begeisterung für unsere Stadt und mit Offenheit und Toleranz gegenüber unseren Mitmenschen.“

Aufgrund der Corona-Beschränkungen konnte Guido Till nicht persönlich im Rathaus gratulieren. Auf Facebook schrieb er: „Das war ein sehr knapper Wahlausgang der Oberbürgermeisterwahl. Ich bedanke mich bei allen Göppingerinnen und Göppingern, die mich in den vergangenen 16 Jahren mit Rat und Tat und am heutigen Wahltag mit Ihrer Stimme unterstützt haben. Herzlichen Glückwunsch an den neuen Oberbürgermeister Alex Maier. Es war mir eine Ehre, in den vergangenen 16 Jahren Göppingen mitgestalten zu dürfen. Ich wünsche Ihnen allen Alles Gute!“

Live-Stream aus dem Rathaus

Sobald am Sonntag die Ergebnisse aus den ersten Wahllokalen feststehen, werden diese auf dieser Seite eingestellt und stetig aktualisiert. Eine Veranstaltung zur Ergebnisbekanntgabe kann es auf Grund der verschärften Corona-Lage nicht geben. Stattdessen wird es mit Hilfe des Lokalen Fernsehsenders Filstalwelle, unter Beachtung der Pandemiebedingungen, einen moderierten Live-Stream aus dem Rathaus geben.


Direktlink Wahlergebnis

Zweiter Wahlgang erforderlich

Bei der Wahl zum Oberbürgermeister am Sonntag, 18. Oktober, erreichte keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit. Die Wahlbeteiligung betrug 36,9 Prozent. Der zweite Wahlgang, bei dem eine einfache Mehrheit für den Wahlsieg reicht, findet statt am Sonntag, 8. November.

Amtsinhaber Guido Till, der eine dritte Amtszeit anstrebt, konnte mit rund 36 Prozent die meisten Wählerstimmen auf sich vereinen, nicht jedoch die erforderliche absolute Mehrheit von 50 Prozent plus eine Stimme erreichen. Zweitplatzierter war Alexander Maier (Grüne) mit rund 30 Prozent gefolgt von Stefan Horn (parteilos) mit rund 20 Prozent. Der von der SPD unterstützte Kandidat Martin Müller erhielt rund zehn Prozent der Stimmen und Heiko Stobinski (parteilos) rund drei Prozent. Damit wird ein zweiter Wahlgang, bei dem bereits eine einfache Mehrheit reicht, am Sonntag, 8. November erforderlich. Angesichts der geringen, aber nahezu identischen Wahlbeteiligung wie bei der Oberbürgermeisterwahl 2012, zeigte sich Erste Bürgermeisterin Almut Cobet als Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses enttäuscht darüber, dass nur 36,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben haben. Denn „mit der Beteiligung an Wahlen haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, aktiv Politik zu gestalten“, hob Cobet die Bedeutung der Oberbürgermeisterwahl hervor und forderte hinsichtlich der Stichwahl am 8. November „liebe Göppingerinnen und Göppinger, nehmen Sie dieses Recht in Anspruch.“ Insgesamt gaben 7.209 Wahlberechtigte ihre Stimme per Briefwahl ab, die Stadtverwaltung hatte die Zahl der Briefwahlbezirke für diese Wahl von acht auf 14 erhöht.

Die Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken:

Göppingen gesamt
Müller: 9,70 Prozent
Till: 36,32 Prozent
Stobinski: 3,32 Prozent
Maier: 30,32 Prozent
Horn: 20,01 Prozent

Bartenbach
Müller: 7,96 Prozent
Till: 36,63 Prozent
Stobinski: 2,68 Prozent
Maier: 26,66 Prozent
Horn: 25,40 Prozent

Bezgenriet
Müller: 6,87 Prozent
Till: 40,26 Prozent
Stobinski: 2,23 Prozent
Maier: 30,06 Prozent
Horn: 19,30 Prozent

Faurndau
Müller: 14,84 Prozent
Till: 31,06 Prozent
Stobinski: 3,12 Prozent
Maier: 28,13 Prozent
Horn: 22,58 Prozent

Hohenstaufen Urnenwahl
Müller: 11,50 Prozent
Till: 29,39 Prozent
Stobinski: 3,83 Prozent
Maier: 27,80 Prozent
Horn: 26,84 Prozent

Hohenstaufen und Maitis Briefwahl
Müller: 5,51 Prozent
Till: 35,17 Prozent
Stobinski: 3,67 Prozent
Maier: 33,03 Prozent
Horn: 22,02 Prozent

Holzheim
Müller: 7,59 Prozent
Till: 35,62 Prozent
Stobinski: 3,82 Prozent
Maier: 35,73 Prozent
Horn: 17,18 Prozent

Jebenhausen
Müller: 5,68 Prozent
Till: 51,33 Prozent
Stobinski: 2,14 Prozent
Maier: 26,25 Prozent
Horn: 14,38 Prozent

Maitis Urnenwahl
Müller: 5,50 Prozent
Till: 30,77 Prozent
Stobinski: 4,95 Prozent
Maier: 25,82 Prozent
Horn: 32,97 Prozent

Rollstuhlgerechte Wahlräume

Der nachfolgenden Übersicht können die rollstuhlgerechten Wahlräume entnommen werden. Behinderte Wahlberechtigte, die einem Wahlraum zugeteilt sind, der nicht rollstuhlgerecht ist, können einen Wahlschein beantragen und damit auch in einem anderen Wahlraum wählen.

Typ Name Datum Größe
pdf Übersicht Wahlräume.pdf 07.10.2020 36 KB

Vorstellung der Kandidaten

Am Dienstag, 29. September, fand die öffentliche Vorstellung der Bewerber für das Amt des Oberbürgermeisters in der Stadthalle Göppingen statt. In Zusammenarbeit mit der Filstalwelle wurde die Vorstellung auf dieser Seite live übertragen und von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Das gesamte Video ist bis Samstag, 17. Oktober, 18 Uhr, abrufbar.


Fünf Bewerber für OB-Wahl

Der Gemeindewahlausschuss ließ am Dienstagabend, 22. September, alle fünf eingereichten Bewerbungen für die Wahl des Oberbürgermeisters/der Oberbürgermeisterin am 18. Oktober zu und loste die Reihenfolge der Kandidaten auf dem Stimmzettel unter den vier gleichzeitig eingegangenen Bewerbungen aus. Wie der Gemeindewahlausschuss feststellte, gingen vier Bewerbungen gleichzeitig ein; eine fünfte Bewerbung wurde erst später eingereicht. Da die Reihenfolge der Kandidaten auf dem Stimmzettel nach der Reihenfolge des Bewerbungseingangs erfolgt, mussten die Plätze eins bis vier ausgelost werden. Dabei kam folgende Reihenfolge heraus:

  • Müller, Martin; Diplom-Pädagoge (univ.), Jägerstr. 40, 70174 Stuttgart
  • Till, Guido; Oberbürgermeister, Herdweg 44, 73035 Göppingen
  • Stobinski, Heiko; Gymnasiallehrer, Lange Str. 14, 73033 Göppingen
  • Maier, Alexander; Landtagsabgeordneter, Kirchstr. 22, 73033 Göppingen
  • Horn, Stefan; Diplom-Ingenieur (FH) Augenoptik, Schulstr. 3, 73033 Göppingen

Der Gemeindewahlausschuss stellte zuvor fest, dass bis zum Ablauf der Einreichungsfrist alle fünf Bewerbungen fristgerecht, formgerecht, mit vollständigen Unterlagen und damit rechtswirksam eingereicht worden sind und dass bei keiner Bewerbung irgendwelche Mängel vorliegen. Auch die Prüfung der materiellen Wählbarkeit der Bewerber ergab keine Beanstandung. Zugleich wurde im Rahmen der Sitzung auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen. Die Zahl der Briefwahlbezirke wurde von sechs (OB-Wahl 2012) über acht (Kommunalwahl 2019) auf nunmehr 14 erhöht. Bei rund 43.000 Wahlberechtigten seien bis Anfang letzter Woche bereits 4.500 Briefwahlanträge eingegangen. Bei den Wahllokalen zur Stimmabgabe vor Ort wird die Nutzung kleinerer Räume vermieden; außerdem werden die Plätze der Wahlhelfer/-innen mit Glasscheiben als Spukschutz ausgestattet. Auch dürfen Wahlberechtigte eigene Kugelschreiber mitbringen.

  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien