Probephase für E-Roller- und E-Scooter-Verleih startet

Am Montag, 19. Juli, startet die Probephase für einen E-Roller- und E-Scooter-Verleih in Göppingen. Die Stadt bietet interessierten Göppinger Bürger/-innen die Möglichkeit an, das E-Roller- sowie E-Scooter-Sharing selbst zu testen.

Fünf stella-E-Roller werden an der Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof zur Verfügung gestellt. Die Höchstgeschwindigkeit der E-Roller beträgt 50 km/h, fahrbar mit einem Führerschein der Klasse 3/B oder 1/A. Die Reichweite ist mit bis 100 Kilometer bei vollem Akku angegeben. Das Sharing-Angebot während der Testphase ist stationsgebunden mit der Station am Bahnhof. Ziel dieser sechswöchigen Testphase ist es, Erfahrungen und Rückmeldungen von den Teilnehmenden mit diesem klimafreundlichen, CO2-freien Sharing-Angebot zu sammeln.

Und so funktioniert es:

1. Stella+-App auf das Smartphone herunterladen
2. Persönliches Konto erstellen (einmalige Anmeldungsgebühr: ein Euro)
3. Führerschein in der App verifizieren (Mindestalter 18 Jahre und Führerschein seit mindestens einem Jahr)
4. E-Roller per App mieten: Abhol- und Abgabestation Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof (Reservierung bis 15 Minuten vor der Fahrt kostenlos möglich)
5. Sicherheit zuerst: Helmbox öffnen, Helme und Hygienehaube aufsetzen
6. Losfahren!
7. Kurzer Zwischenstopp? E-Roller parken und Parkmodus in der Stella+-App aktivieren
8. Fahrt beenden: E-Roller an die Station zurückbringen und Mietvorgang per App beenden

Die Kosten betragen 0,24 Euro pro Minute; maximal 23 Euro pro Tag.

In Parkanlagen, Fußgängerzonen sowie auf Autobahnen/Kraftfahrtstraßen, auf Straßen, auf denen Krafträder ausdrücklich verboten sind, darf mit dem E-Roller nicht gefahren werden. Ebenso gilt auf allen Radverkehrs- und Fußgängerflächen für Elektroroller ein Fahr- und Parkverbot. Parken ist unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung auf einem ausgewiesenen Motorrad- oder Motorrollerparkplatz oder einem öffentlichen und entgeltfreien Parkplatz möglich. Dabei ist darauf zu achten, den stella-E-Roller immer so zu parken, dass keine anderen Personen behindert oder gar gefährdet werden.

70 E-Scooter mit drei Rädern der Firma Zeus werden innerhalb der Göppinger Innenstadt und Umgebung sowie in der Nähe von Bushaltestellen zur Verfügung gestellt. Die E-Scooter sind maximal 20 km/h schnell. Bei vollem Akku beträgt die Reichweite 60 Kilometer. Ziel hierbei ist es, Erfahrungen und Rückmeldungen der Beteiligten zusammenzutragen, ob ein E-Scooter-Verleih künftig für die „erste und letzte Meile“ als Ergänzung zum ÖPNV oder als Ersatz für kurze Fahrten mit dem Auto als Sharing-Angebot in Göppingen angeboten werden soll.

Und so funktioniert es:

1. Zeus-Mobility-App auf das Smartphone herunterladen
2. Persönliches Konto erstellen (Mindestalter 18 Jahre)
3. E-Scooter mieten: Nächsten Zeus-Scooter ausfindig machen und den QR-Code zum Entsperren scannen
4. Losfahren! (Das Tragen eines Helms wird empfohlen)
5. Kurzer Zwischenstopp? E-Scooter parken und Parkmodus in der Zeus-Mobility-App aktivieren
6. Fahrt beenden: Foto des abgestellten E-Scooters aufnehmen; die Buchung kann überall (wo das Parken erlaubt ist) innerhalb des Bedienungsgebiets beendet werden

Die Freischaltgebühr beträgt einen Euro pro Fahrt und 0,19 Euro proMinute. Darüber hinaus bietet ZEUS Scooters in der App Aktionen und Paketguthaben an. E-Scooter dürfen überall innerhalb des Bedienungsgebiets gefahren werden, wo auch Fahrräder erlaubt sind, ausgenommen entgegen der Einbahnstraße. Fußgängern ist Vorrang zu gewähren. Das Fahren in Fußgängerzonen sowie auf Gehwegen ist verboten. Wer sich nicht daran hält, muss mit entsprechenden Bußgeldern rechnen. Geparkt werden darf nicht in Fußgängerzonen, auf öffentlichen Grünflächen, im Straßenbegleitgrün oder auf schmalen Gehwegen. Zudem dürfen die E-Scooter nicht außerhalb des Bedienungsgebiets (Parkzone: grüne Linie) oder innerhalb einer Parkverbotszone (rote Zone) geparkt oder abgestellt werden. Diese sind in der App einzusehen. E-Scooter haben keine ausgewiesenen Parkplätze, müssen aber in Bereichen geparkt werden, in denen sie keine Behinderungen verursachen. Dies gilt insbesondere auf Radverkehrs- und Fußgängerflächen. In der Innenstadt dürfen sie an den Anlehnbügeln oder daneben abgestellt werden.

Fragen zur Testphase und zu den in Göppingen geltenden Regeln beantwortet Catherine Schupp unter cschupp@goeppingen.de vom städtischen Referat Straßen und Verkehr.

  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
E-Mail

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien