Schulungsreihe für pflegende Angehörige

Ein hilfe- und/oder pflegebedürftiges Familienmitglied zu Hause zu versorgen stellt eine besondere Herausforderung an den Einzelnen dar. Vor allem da die Pflegebedürftigkeit meist unerwartet und unvorbereitet eintritt. Die Stadt Göppingen biete deshalb von Mai bis Juli 2020 eine kostenlose fünfteilige Schulungsreihe für pflegende Angehörige an.

Ziel der Schulungsreihe ist es, gut auf die Tätigkeit als Pflegende/r vorbereitet und dabei unterstützt zu werden. Wie wichtig pflegende Angehörige innerhalb unseres Versorgungsnetzes sind, zeigen die Zahlen des Statistischen Bundesamtes aus 2018, wonach rund Dreiviertel aller Pflegebedürftigen zu Hause versorgt wurden. Davon wurden 1,76 Millionen ohne professionelle Hilfe von Angehörigen versorgt und gepflegt. Vor diesem Hintergrund sind pflegende Angehörige als Zielgruppe von enormer Bedeutung. Die Pflege der Angehörigen muss gewürdigt und ausreichend unterstützt werden. Mit dieser Schulungsreihe soll ein Grundstein für diese Untersetzung gelegt werden. Im Vordergrund stehen praktische Hilfen für den Alltag. Pflegetechniken, der Umgang mit Hilfsmitteln, aber auch der Umgang und die Aktivierung von mit Menschen mit Demenz. Darüber hinaus vermitteln fachkundige ReferentInnen zu Themen der rechtlichen Grundlagen (Kranken- und Pflegeversicherung) sowie zur Selbstfürsorge - dem Erhalt von Identität und der Selbstpflege der pflegenden Angehörigen und informieren über mögliche Entlastungsangebote.

Ziel soll es sein, pflegenden Angehörigen in den Kursen theoretische und praktische Hinweise zu geben, die Sie sofort umsetzen und in den Alltag integrieren können. Es soll ein Gefühl von Sicherheit im täglichen Umgang mit den zu pflegenden Angehörigen vermittelt werden. Projektträger ist die Stadtverwaltung Göppingen, unter Federführung der Koordinatorin des Seniorennetzwerks, Tina Hemminger. Mitwirkende Partner sind die Beratungsstelle für Senioren, die Diakoniestation, die Wilhelmshilfe, der Stadtseniorenrat, Landratsamt, AOK und die Evangelische Gesamtkirchengemeinde.

Die Schulungsreihe findet immer montags von 14:30 bis 16 Uhr im Café der Wilhelmshilfe in Bartenbach statt. Termine sind am 11. Mai, 25. Mai, 8. Juni, 22. Juni und 6. Juli 2020. Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist Tina Hemminger, Telefon 07161 650-5241, E-Mail: THemminger@goeppingen.de.

(Erstellt am 11. Februar 2020)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien