Abkochgebot wieder aufgehoben

Nachdem die von der Landeswasserversorgung eingeleiteten Maßnahmen Erfolg zeigen, wurde das Abkochgebot für das Wasser in Teilen Faurndaus, gemäß Empfehlung des Gesundheitsamtes im Landratsamt, am Montagmorgen wieder aufgehoben. Oberbürgermeister Guido Till zeigte sich zutiefst erleichtert, dass nun wieder sauberes Wasser in Faurndau fließt. 

Am vorletzten Wochenende wurde das Wasser im Hochbehälter Haierhalde, der zum Zweckverband Uhinger Wassergruppe gehört und über die Landeswasserversorgung auch einen Teil des Stadtbezirks Faurndau beliefert, kontaminiert. Deshalb wurde gemäß Gesundheitsamt des Landratsamtes ein Abkochgebot für die betroffenen Straßen in Faurndau erlassen. Zwischenzeitlich wurde der Hochbehälter Haierhalde grundlegend gereinigt, desinfiziert und wieder in Betrieb genommen. Um das betroffene Wasserleitungsnetz in Teilen Faurndaus ebenfalls zu reinigen, wurde anschließend dem Wasser ebenfalls Chlor zugesetzt, in einer laut Trinkwasserverordnung zulässigen und damit unschädlichen Dosierung. Dies berichtete Prof. Dr.-Ing. Frieder Haakh, Technischer Geschäftsführer der Landeswasserversorgung, am vergangenen Mittwochvormittag dem Göppinger Oberbürgermeister Guido Till – das Stadtoberhaupt hatte sich persönlich an Haakh gewandt, nachdem die Bevölkerung sich überhaupt nicht informiert fühlte, wie Till am Vorabend vor Ort in Faurndau aus mehreren Gesprächen mit betroffenen Bürger/-innen erfahren hatte.

Da die Maßnahmen Erfolg zeigten, also nach dem Wasserbehälter auch das Leitungsnetz wieder kontaminierungsfrei ist, konnte das Abkochgebot gemäß Gesundheitsamt des Landratsamtes wieder aufgehoben werden. Vorausgegangen waren verunreinigungsfreie Proben an drei aufeinander folgenden Tagen. „Unser Ziel war und ist es, möglichst schnell, aber vor allem absolut gesichert, sauberes Trinkwasser für ganz Faurndau zur Verfügung stellen zu können“, so OB Till nach seinem Gespräch mit dem LW-Geschäftsführer. „Leider sind wir mit der EVF nicht Herr des Verfahrens“, sieht OB Guido Till abschließend kürzere Wege und schnellere Entscheidungen bei einer Zuständigkeit unmittelbar vor Ort.

Hintergrund

Der Wasserbehälter gehört dem Zweckverband Uhinger Wassergruppe, der über die Landeswasserversorgung auch einen Teil des Stadtbezirks Faurndau mit Wasser versorgt (der andere Teil Faurndaus wird unmittelbar von der EVF beliefert). Bei der vor sechs Wochen erfolgten Begehung der Anlage wurde keine schadhafte Stelle festgestellt. Erst danach entstand ein Durchschlupf, durch den es zur Verunreinigung kommen konnte; diese Stelle wurde umgehend wieder geschlossen.

(Erstellt am 29. September 2020)
  

Pressesprecher

Olaf Hinrichsen
Pressesprecher
Fon 07161 650-1110
Fax 07161 650-1109
OHinrichsen@goeppingen.de

Dejan Birk-Mrkaja
stv. Pressesprecher
Fon 07161 650-1111
Fax 07161 650-1109
DBirkMrkaja@goeppingen.de

Jeannette Pachwald
stv. Pressesprecherin
Fon 07161 650-1113
Fax 07161 650-1109
JPachwald@goeppingen.de

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstraße 1
73033 Göppingen

Lokale Medien