Am Anfang war die Idee

Im Juli 2006 wurde auf Initiative des Göppinger Familienrats und des Arbeitskreises Soziales der Lokalen Agenda 21 das Lokale Bündnis für Familie Göppingen ins Leben gerufen. Mit dem Bündnis wird eine umfassende Vertretung der Rechte und Interessen von Familien in Göppingen gewährleistet. Um die Voraussetzungen für mehr Familienfreundlichkeit in Göppingen zu schaffen, sollen möglichst viele Partner für ein familienpolitisches Engagement gewonnen werden. Getragen wird das Bündnis von den Erfahrungen, dem Sachverstand und den Ideen der Teilnehmer. Deshalb sind neben Vertretern von bereits bestehenden Organisationen wie Kirchen, freien Trägern und Behörden auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die sich für ein familienfreundliches Göppingen engagieren möchten. Erste Bürgermeisterin Almut Cobet hat die Schirmherrschaft über das Bündnis übernommen.

Der Verein

Der gemeinnützige Verein "Lokales Bündnis für Familie Göppingen e.V.", der im Januar 2008 gegründet wurde, fördert aktiv und nachhaltig die Bündnisarbeit.

Ziele

  • Ideelle und finanzielle Unterstützung von Projekten zur Verbesserung der Situation von Familien
  • Initiierung und Durchführung von eigenen Projekten für mehr Familienfreundlichkeit
  • Einwerbung und Verwaltung von Spenden
  • Lobby-Arbeit zu Gunsten der Interessen von Familien
  • Aktive Meinungsbildung in der Öffentlichkeit

Das Lokale Bündnis für Familie verfügt über einen eigenen Internetauftritt.

Kontakt

Christina Horn
Leiterin der Geschäftsstelle

07161 650 5210
E-Mail

Anschrift

Geschäftstelle Lokales Bündnis für Familie Göppingen e.V.
Kirchstr. 11
73033 Göppingen