Asylangelegenheiten

Verlängerung von Duldungen, Aufenthaltsgestattungen und humanitären Aufenthaltstiteln

Mitzubringende Unterlagen:

  • bisherige Aufenthaltsgestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis

Gebühr: 0,00 Euro (außer Duldung mit Beschäftigungserlaubnis)

Verlust eines Ausweisdokuments

Mitzubringende Unterlagen:

  • gültiges Identitätsdokument

Gebühr: 28,00 Euro

Erteilung oder Verlängerung eines humanitären Aufenthaltstitels

Mitzubringende Unterlagen:

  • aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Nachweis über den Lebensunterhalt
  • Nachweis über Integrationskurs
  • aktueller Reisepass/Reiseausweis
  • aktueller Aufenthaltstitel / Aufenthaltsgestattung

Bei Familien ab 3 Personen bitte vorab per E-Mail kontaktieren. Wir beraten Sie gerne bezüglich Ihres Termins und teilen Ihnen die in von Ihnen mitzubringenden Unterlagen mit. Dazu kontaktieren Sie uns vorab per E-Mail. Es kann ein Folgetermin notwendig sein.

Ersterteilung oder Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels

Mit oder ohne Reiseausweis für Flüchtlinge/Staatenlose (Aufenthalt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen).

Mitzubringende Unterlagen:

  • ausgefüllter Antrag auf Erteilung/Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis
  • 1x biometrisches Passbild (nicht älter als 3 Monate, vom Fotografen)
  • Wohnraumbescheinigung
  • Schulbescheinigung bei Kindern
  • Bescheid des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Nachweis über die Sicherung des Lebensunterhalts (Arbeitgeberbescheinigung, ggf. Jobcenter-Bescheid)

Bei Familien ab 3 Personen bitte vorab per E-Mail kontaktieren.

Niederlassungserlaubnis (Aufenthalt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen)

Mitzubringende Unterlagen:

  • ausgefüllter Antrag auf Erteilung/Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis
  • 1x biometrisches Passbild (nicht älter als 3 Monate, vom Fotografen)
  • Lohnabrechnungen der letzten 3 Monate
  • Arbeitsbescheinigung
  • Bei Arbeitslosigkeit: Jobcenter-Bescheid
  • Bei Selbstständigen: Bescheinigung des Steuerberaters über das Nettoeinkommen
  • Wohnraumbescheinigung, Mietvertrag oder Grundbuchauszug
  • Sprachzertifikat
  • Bei Kindern: Schulbescheinigung, Reisepässe Ihrer Kinder

Bei Familien ab 3 Personen bitte vorab per E-Mail kontaktieren.

Änderung der Arbeitsstelle auf Ihrer Duldung oder Aufenthaltsgestattung

Sie haben einen neuen Arbeitsplatz gefunden und dieser muss auf Ihrer aktuellen Duldung/Gestattung geändert werden? Ihr neuer Arbeitgeber füllt Stellenbeschreibung aus und wir fragen die Bundesagentur für Arbeit um Zustimmung. Wenn die Zustimmung erfolgt ist, kann Ihre Duldung/Gestattung abgeändert werden.

Mitzubringende Unterlagen:

  • Stellenbeschreibung
  • Duldung/Gestattung
  • Arbeitsvertrag
  • Bei Verlängerung der Beschäftigung: die letzten 3 Lohnabrechnungen

Gebühr: 0,00 Euro

Abholung Ihres Aufenthaltstitels (Humanitäre Aufenthaltserlaubnisse)

Sobald Sie Ihren PIN-Brief erhalten haben können Sie bei uns einen Termin zur Abholung Ihres Aufenthaltstitels vereinbaren.

Mitzubringende Unterlagen:

  • gültiger Ausweis (Nationalpass mit ggf. altem Aufenthaltstitel, Zusatzblatt, Gestattung, Duldung, Fiktionsbescheinigung)
  • ggf. Ihr abgelaufener Reiseausweis/Ausweisdokument
  • sonstige Ihnen ggf. schon mitgeteilten fehlenden Unterlagen
  • PIN-Brief für den Aufenthaltstitel (über 16 Jahre)
  • bei Abholung durch Dritte: Vollmacht

Downloads

Kontakt

E-Mail
Fax 07161 650-3509

Asylangelegenheiten

A 07161 650-3531
B-K 07161 650-3530
L-Z 07161 650-3532

Allgemeines Ausländerrecht

A-F 07161 650-3524
G-M 07161 650-3523
N-Z 07161 650-3520

EU-Bürger

07161 650-3512

Umverteilungsanträge, beschleunigtes Fachkräfteverfahren, freiwillige Ausreisen

07161 650-3511

Sprechzeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Referat Bürgerdienste
Ausländerbehörde
Geislinger Straße 27
73033 Göppingen