Projekte

Aktuelle Projekte

Initiative foodsharing Göppingen 
Die Initiative „foodsharing Göppingen“ setzt sich gegen Lebensmittelverschwendung ein. Mithilfe eines „Fairteilers“ am Oberhofengemeindehaus werden Lebensmittel, die noch genießbar sind, aber nicht mehr benötigt oder verkauft werden, an Bürgerinnen und Bürger abgegeben. Weitere Fairteiler sind in Göppingen und Umgebung geplant, die durch die ehrenamtlich Tätigen der Initiative betreut werden. Die 300 € Projektmittel von der Bürgerstiftung werden zur Erhaltung und Pflege des Fairteilers sowie zur Anschaffung neuer Lebensmittelkisten und für die anfallenden Stromkosten verwendet.

Clean up-Gruppe Göppingen
Das Projekt „Mach einfach mit!“ der Clean up-Gruppe Göppingen wendet sich an Kindergärten und Schulen in Göppingen, um Kinder und Jugendliche für das Thema Müll und Umweltverschmutzung zu sensibilisieren. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Initiative koordinieren Müllsammelaktionen in Kooperation mit den Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern sowie Eltern und begleiten diese gegebenenfalls. Die Clean up Gruppe erhielt 840 € von der Bürgerstiftung, die zur Finanzierung von Sicherheitswesten für Schulklassen und deren Betreuerinnen und Betreuer verwendet werden.

SOS Kinder- und Jugendhilfen
„Gemeinsam schaffen wir es!“ so lautet der Name eines Projektes der SOS Kinder- und Jugendhilfen, bei dem ehrenamtlich tätige Jugendliche Kindern aus Familien mit Fluchterfahrung Nachhilfe sowie Unterstützung beim Spracherwerb anbieten. Begleitet und geschult werden die Jugendlichen durch pädagogische Fachkräfte, die Bürgerstiftzug unterstützt dieses Projekt mit 2.500 €. 

Freundeskreis Göppinger Theatertage 
In Kooperation mit dem Kreisjugendamt organisiert der Freundeskreis die Göppinger Theatertage 2022, einem internationalen Amateurtheater-Festival, welches seit 1963 in Göppingen stattfindet. Der überwiegende Anteil der Vorbereitungen sowie der Betreuung der Veranstaltung werden durch die ehrenamtlichen Mitglieder des Freundeskreises übernommen, deren Arbeit durch die finanzielle Förderung in Höhe von 2.000 € durch die Bürgerstiftung unterstützt und ermöglicht werden soll.

AWO Kreisverband Göppingen
In Kooperation mit der Südstadt-Grundschule begibt sich der AWO Kreisverband Göppingen mit Grundschülerinnen und Grundschülern auf die „Suche nach dem großen Wort-Schatz“. Ziel dieses Projektes ist die Förderung der Sprachentwicklung und Stärkung der sozialen Kompetenzen als Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe. Die Bürgerstiftung Göppingen beteiligt sich mit 2.360 € an den Kosten dieses Projektes.

Freihof Gymnasium Göppingen
Mit einer finanziellen Unterstützung des Wolfram Kramer Fonds der Bürgerstiftung in Höhe von 600 € wird das Freihof Gymnasium einen Vortrag eines ehemaligen Drogenanhängigen finanzieren. Der Vortrag wird in den Klassen entsprechend vor- und nachbereitet und soll der Suchtprävention dienen.

Lernen fördern Göppingen e.V.
Die Pestalozzi-Schule bietet einen Selbstbehauptungskurs für ihre achten Klassen an, mithilfe dessen Schülerinnen und Schüler ihr Selbstbewusstsein und ihre Konfliktfähigkeit stärken sollen, um Nein sagen zu können zu Drogen. Der Wolfram Kramer Fonds unterstützt dieses Drogenpräventionsangebot, welches durch den Verein „Lernen fördern Göppingen e.V.“ finanziert wird, mit 500 €.

Kriterien für die Projektauswahl

  1. Vorrangig gesucht und gefördert werden Projekte, die das ehrenamtliche Engagement fördern und stärken, d.h. grundsätzlich beantragen ehrenamtlich Tätige ein Projekt, sie leisten auch die Projektarbeit. Sie können jedoch mit einem professionellen Freien Träger kooperieren, vor allem dann, wenn die Projektarbeit viel fachliches Wissen und Erfahrung erfordert.
  2. In einer Übergangsphase sind auch Projekte förderbar, die von einem Freien Träger beantragt werden, der sich jedoch verpflichtet, gemeinsam mit ehrenamtlich Tätigen die Projektarbeit zu leisten. Zielsetzung: das Ehrenamt bürgt für die Nachhaltigkeit.
  3. Grundsätzlich nicht gefördert werden sollen Projekte, die von einem Freien Träger beantragt werden und die ausschließlich von dessen Fachpersonal durchgeführt werden sollen.
  4. Die Projektarbeit muss schwerpunktmäßig Göppinger Bürgerinnen und Bürger zugute kommen.
  5. Grundsätzlich werden neue Projekte gefördert, schon laufende Projekte werden nur ausnahmsweise gefördert.
  6. Die Förderdauer beträgt in der Regel ein Jahr; maximal drei Jahre.
  7. Investitionskosten sind nicht förderfähig.
  8. Projekte, für die die Bürgerstiftung lediglich eine Rest- bzw. Abmangelfinanzierung übernehmen soll, können nicht bewilligt werden.

Hinweise zur Durchführung eines Projektes

  1. Bei Publikationen und Medienarbeit ist auf die Förderung durch die Bürgerstiftung deutlich hinzuweisen.
  2. Nach Abschluss des Förderzeitraumes ist der Bürgerstiftung ein Ergebnisbericht vorzulegen, der auch Angaben zur Übertragbarkeit und Vernetzung des Projektes enthält.

Kontakt

Nina Niedermeier
Referat Soziale Lebenslagen und Bürgerschaftliches Engagement

07161 650 5250
E-Mail

Anschrift

Kirchstraße 11
2. OG
Zimmer 2.0
73033 Göppingen

Spenden/Zustiftungen

Bankhaus Gebrüder Martin
IBAN DE 83 6103 0000 0000 007920
BIC MARBDE6G

Organe

Der Vorstand

Vorsitzender: Oberbürgermeister Alex Maier

Als Vertreter des Gemeinderates:

  • Felix Gerber (CDU)
  • Dr. Michael Grebner (SPD) 
  • Wolfram Feifel (FWG)
  • Barbara Rummel (Bündnis 90/Die Grünen)

Aus dem Kreis der Zustifter:

  • Uwe Kämmner (Gelita AG)
  • Hannsgeorg Kramer (Wolfram-Kramer-Fonds)
  • Gabriele Schwarz (Schwarz GmbH & Co KG)

Personen, die einen Betrag in Höhe von mindestens 100.000 Euro gestiftet haben, können in den Vorstand der Bürgerstiftung aufgenommen werden.

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat besteht aus dem Gemeinderat der Stadt Göppingen.